Kopfgeld ausgesetzt

Papageie weg: Pfarrer verdächtigt seinen Erzfeind

Salzburg
28.11.2023 15:00

250 Euro zahlt Heinrich Wagner dem, der ihm seine Papageie zurückbringt. Im Verdacht hat er einen ehemaligen Mitarbeiter der Pfarre.

Das ganze Wochenende zermarterte sich Pfarrer Heinrich Wagner den Kopf. Wie die „Krone“ berichtete, sind seit Freitag seine beiden Graupapageie Leila (8) und Iomi (10) verschwunden. Nun hat er einen Verdacht: Ein ehemaliger Mitarbeiter der Pfarre St. Elisabeth soll die beiden Vögel gestohlen haben. Das teilte der 66-Jährige auch der Polizei mit.

„Ich habe den Verdacht, dass mich ein Bekannter ärgern will“, sagt der 66-Jährige. Seit acht Jahren liegt er laut eigenen Angaben im Zwist mit dem ehemaligen Mitarbeiter. Als der Pfarrer das Arbeitsverhältnis löste, zeigte ihn der Mann bei der Staatsanwaltschaft an: Wagner schulde ihm noch Geld. Der Ehemalige schrieb sogar einen Brief an Bischof Lackner.

Der Mann habe zum Abschied gedroht: „Pass auf deine Papageie auf!“ Wagner vermutet, dass er die Papageie betäubte und in einem Karton mitnahm. „Er kennt die Lokalitäten bei mir gut, war oft hier und weiß, wo die Vögel sind.“

Mit Plakaten um den Pfarrhof und im Gemeindezentrum macht der Geistliche auf den vermeintlichen Diebstahl aufmerksam. Er setzt einen Finderlohn von 250 Euro aus, um sie wiederzubekommen: „Die Leute sollen darüber reden und aufmerksam sein.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele