Umzug kostet 39,3 Mio.

Haus der Geschichte übersiedelt 2028 ins MQ

Wien ist leiwand
13.11.2023 12:30

Schon im April wurde bekannt, dass das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) von der Neuen Burg am Wiener Heldenplatz ins nahe gelegene Museumsquartier (MQ) umziehen könnte - nun ist es fix. Insgesamt geht man von Kosten von 39,3 Millionen Euro für das Projekt aus.

Fünf Jahre nach seiner Eröffnung gibt es eine neue Perspektive für das am 10. November 2018 in der Neuen Burg eröffnete hdgö. Konkret wird das 2018 eröffnete Museum in jenen MQ-Trakt übersiedeln, der sich an der Mariahilfer Straße befindet.

Hier stehen ab 2028 für das hdgö 4100 Quadratmeter zur Verfügung wovon 3000 Quadratmeter als Ausstellungsfläche nutzbar sind - gegenüber rund 800 Quadratmetern derzeit.

Im Budgetrahmen bis 2027 sind laut dem Staatssekretariat für die Umsetzung des neuen Standortes 27,7 Millionen Euro vorgesehen, wobei 10,6 Millionen Euro aus dem Vergleich mit den Erben nach Nora Stiasny stammen, denen das Klimt-Gemälde „Apfelbaum II“ 2001 fälschlicherweise restituiert wurde

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele