So, 16. Dezember 2018

Geruch nach Aas

22.03.2012 15:40

Größte Blume der Welt blüht und stinkt zurzeit in Kiel

Der Titanwurz ist die größte Blume der Welt und stinkt gewaltig. Am Donnerstag hat sie im Botanischen Garten im deutschen Kiel zu blühen begonnen. Die Pflanze aus den Regenwäldern Sumatras, die in botanischen Gärten kaum vorkommt, blüht selten und dann nur drei Tage lang. "Sie hat 15 Jahre dafür gebraucht", sagte der Kieler Gartenkustos Martin Nickol. Der Gigant wiegt "nur" 21 Kilogramm.

Normalerweise bringen die Pflanzen etwa 40 Kilo auf die Waage, bevor sie blühen. Manche täten dies sogar erst mit 100 Kilo, sagte Nickol. In Kiel sei es das erste Mal, dass ein Blütenstand der Amorphophallus titanum zu sehen ist.

Die Pflanze ist meist ein Nachtblüher: Das Hochblatt, das einen großen Kolben umgibt, öffnet sich in der Regel nachmittags. Im Laufe des zweiten Tags schließt es sich allmählich, am dritten Tag beginnt es schon zu welken.

Stinkt nach Aas und verrottetem Fisch
Dabei stinkt der Gigant nach Aas und verrottetem Fisch. So lockt die Blume in Sumatra Aaskäfer und Aasfliegen an, die eigentlich Eier auf einem toten Tier ablegen wollen. Dafür ist der Titanenwurz zwar nicht geeignet, aber die Käfer und Fliegen bestäuben die Blüten, wenn sie vorher einen anderen Titanenwurz besucht haben.

Und noch einen Trick haben die Pflanzen, berichtete der botanische Garten weiter: Damit die Tiere sie im dichten Regenwald besser entdecken, erhöhen Titanenwurze die Temperatur im Kolben und der Umgebung um mehr als zehn Grad Celsius. Dadurch stinken sie noch mehr.

Pflanze blüht höchst selten
Die Titanenwurz ist eine der spektakulärsten Erscheinungen in der Pflanzenwelt und eine große Seltenheit. Seit ihrer Entdeckung 1878 kam es in botanischen Gärten weltweit erst zu etwa 130 Blühereignissen – in Norddeutschland zuletzt 1930 in Hamburg.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Grazer Erfolgslauf
„Macht mich stolz“ - Sturm mit Lächeln in Urlaub
Fußball National
Million für Innovation
Kurz: Engagement für „Chancenkontinent“ Afrika
Österreich
Zustimmung bei Wählern
SPÖ fordert Abschaffung von Steuer auf Mieten
Politik
Nach Weihnachtsfeier
Betrunkener randaliert, wälzt sich nackt im Schnee
Oberösterreich
Lustig oder peinlich?
Gabalier: „Chefredakteure als Esel und Ochse“
Video Musik
Reaktionen nach Sturz
Die Ski-Welt leidet mit verunglücktem Gisin
Wintersport
Harald Lechner
Derby-Schiri: Dreimal Gelb-Rot für Grün-Weiß
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.