So, 19. August 2018

"Will, dass er bleibt"

13.03.2012 15:16

Messi: "Guardiola ist für Barcelona wichtiger als ich!"

Lionel Messi hat seine Bedeutung für den FC Barcelona am Montag heruntergespielt. Für den Argentinier ist Trainer Pep Guardiola der wichtigste Puzzlestein für die Erfolge der Katalanen in den vergangenen Jahren. "Pep ist wichtiger für Barcelona als ich", meinte der dreifache Weltfußballer des Jahres. "Seit Pep beim Klub ist, hat sich für uns alles geändert. Pep ist fundamental für das Projekt Barcelona. Er hat alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt."

Messi hofft deshalb, dass Guardiola seinen mit Saisonende auslaufenden Vertrag verlängern wird. "Wir wollen, dass er bleibt. Es wäre schwierig, einen anderen Trainer zu finden, der derartige Erfolge feiern könnte und mit dem wir so spielen, wie wir es jetzt tun." Guardiola arbeitet seit der Saison 2008/09 bei Barca und hat in diesem Zeitraum 13 große Trophäen abgeräumt.

Nach seinen fünf Treffern in der Champions League gegen Bayern Leverkusen und seinen zwei Toren in der Primera Division gegen Santander fehlen Messi nur noch fünf Volltreffer auf Barcas Allzeit-Rekord. Die Bestmarke wird aktuell noch von Cesar Rodriguez mit 235 Toren gehalten.

"Spiele einfach für das Team"
"Ich spiele nicht, um der Beste der Gegenwart oder der Geschichte zu sein. Ich spiele einfach für das Team, die Fans und für mich. Ich fühle mich gut, wenn die Dinge so funktionieren, wie ich das möchte", sagte der 24-Jährige. Über die Barca-Bestmarke meine Messi: "Es war nicht mein Plan, den Rekord von Cesar in dieser Saison zu erreichen. Ich bin schon sehr nahe und es gibt noch eine Menge Spiele, aber ich denke nicht daran."

Mourinho bleibt wohl bei Real
Beim Erzrivalen Real Madrid scheint Startrainer Jose Mourinho auch kommende Saison im Amt zu bleiben. Zumindest hat das Landsmann Cristiano Ronaldo am Dienstag im Vorfeld des Champions-League-Spiels gegen ZSKA Moskau angedeutet. "Er wird weiter mit uns arbeiten", sagte der Real-Superstar. Vor den fünf Treffern seines großen Konkurrenten Messi in einem Champions-League-Match zog Ronaldo den Hut: "Das ist sehr gut für ihn und den Fußball. Ich weiß nicht, ob ich so etwas auch einmal schaffe. Aber ich hoffe es."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.