So, 24. Juni 2018

Kann es nicht lassen

02.06.2005 20:32

Fossett steigt schon wieder in die Luft

Er kann es einfach nicht lassen: Nach seiner erfolgreichen Weltumrundung in nur 67 Stunden, bei der er ganz allein in seinem Flugzeug saß, plant der Abenteurer Steve Fossett sein nächstes Abenteuer. Dabei will er einen historischen Flug wiederholen.

Mit dem Nachbau eines Vickers-Vimy-Doppeldeckers will Fossett mit seinem Co-Piloten Mark Rebholz dieselbe Strecke von Neufundland nach Irland fliegen wie zwei Briten im Jahr 1919. Die Piloten hatten für die über 3.100 Kilometer lange Strecke knapp 16 Stunden gebraucht.

Anfang März hat der milliardenschwere Abenteuer einen dreitägigen Rekordflug um die Erde geschafft. Als erster Mensch umrundete der 60-Jährige allein, ohne aufzutanken und ohne Zwischenstopp die Welt. Der Milliardär landete unter dem Jubel und Beifall Tausender Zuschauer in Salina im US-Bundesstaat Kansas, wo er drei Tage zuvor gestartet war. Für die rund 37.000 Kilometer lange Strecke benötigte der passionierte Hobby-Flieger mit seinem Spezialflugzeug "GlobalFlyer" 67 Stunden und eine Minute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.