Do, 19. Juli 2018

Bein abgetrennt

04.03.2012 19:04

Frau in Wien von Güterzug erfasst und schwer verletzt

Ein schreckliches Unglück hat sich Sonntagmittag in Wien-Leopoldstadt ereignet. Als eine 31-jährige Frau vom Handelskai aus über die Gleise auf den Treppelweg der Donau gehen wollte, dürfte sie einen herannahenden Güterzug überhört haben. Trotz Notbremsung wurde sie von der Bahn erfasst, ein Bein wurde dabei zur Gänze abgetrennt.

Die 31-Jährige war im Bereich der Tankstelle am Handelskai Höhe Hausnummer 280 auf der dortigen Gleisanlage unterwegs. Laut Zeugen dürfte ihr Ziel ein kleiner Durchschlupf durch den ÖBB-Zaun zur Donau gewesen sein. Aufgrund des Läutens der Mittagsglocken überhörte die Frau dabei offenbar die Bahn.

"Sie wurde von einem vorbeifahrenden Güterzug erfasst", so Polizeisprecherin Michaela Rossmann. Das Opfer wurde schwer verletzt. Laut Ärzten dürften zudem die Verletzungen am zweiten Bein so schwer sein, dass auch dieses nicht mehr zu retten sei. Nach der Erstversorgung wurde die Frau ins Spital gebracht und sofort operiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.