Grazer Stadion-Frage

Anpfiff für Ausschuss: „Keine Zeit verlieren!“

Sport-Nachrichten
10.10.2023 20:00

Die Grazer Stadion-Frage nimmt Fahrt auf. In der ersten Sitzung ging es bereits um mögliche Standorte sowie die Finanzierung.

Anpfiff! Gestern wurde der Sonderausschuss in der Causa „Stadionfrage“ konstituiert. Als Vorsitzender fungiert ab sofort Michael Ehmann - er wurde wie seine Stellvertreter Horst Alic und Karl Dreisiebner einstimmig gewählt.

„Wir wollten keine Zeit verlieren, haben direkt im Anschluss aufs Tempo gedrückt und die erste Sitzung abgehalten“, sagt Ehmann. Bei der auch Vertreter der Vereine Sturm und GAK anwesend waren. Diese, die elf Mitglieder des Ausschusses (4 KPÖ, 3 ÖVP, 2 Grüne, je eines von SPÖ und KFG) sowie die zuständigen Fachbeamten bekamen die Unterlagen ausgehändigt.

Mögliche Standorte unter der Lupe
Vorrangiges Thema war der Standort des Stadions. „Unser Vorteil: Wir müssen dank wichtiger Vorarbeiten nicht bei Null beginnen. Nachdem seitens des GAK der Grazer Norden als bevorzugte Heimat genannt worden war, wurden die entsprechenden sechs Standorte näher untersucht“, erklärt Ehmann. Eggenberg und Weinzödl schieden bekanntlich aus. Vier weitere werden jetzt überprüft. Als Ersatz-Möglichkeiten gibt es noch zehn Optionen im Süden.

Ein Punkt ist auch die Finanzierung: GAK und Sturm müssten über Eigenmittel, Sponsoren, Investoren sowie Bundes- und Landesförderungen einen erheblichen Beitrag leisten - alleine könne die Stadt Graz keine Zwei-Stadien-Lösung stemmen. Und sollte es diese nicht geben? „Dann beschäftigen wir uns mit Plan L wie Liebenau.“ Die nächste Sitzung soll jedenfalls spätestens im November erfolgen.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele