Im Burgenland

Großbrand bei Grillerei: Mehrere Wehren im Einsatz

Burgenland
17.09.2023 15:55

Kurz nach Mittag wurde am Sonntag ein Nebengebäude im südburgenländischen Ollersdorf ein Raub der Flammen. Ein Wunder, dass nicht mehr passiert ist. 

Zu einem verheerenden Großbrand kam es Sonntagmittag in Ollersdorf im Bezirk Güssing. In der Ackergasse hatte ein Dachstuhl eines Nebengebäudes Feuer gefangen und stand binnen kurzer Zeit in Vollbrand. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei Personen auf dem Grundstück, um zu grillen. 

Das Dach des Gebäudes wurde von den Flammen vollständig zerstört. (Bild: Christian Schulter)
Das Dach des Gebäudes wurde von den Flammen vollständig zerstört.

Feuerwehren nachalarmiert
Aufgrund der Alarmierungsordnung wurde die Teleskopmastbühne der Stadtfeuerwehr Oberwart gleich auf den Weg geschickt. Weil in der Nähe der Brandstelle eine Gasflasche stand, auf dem Dach eine Fotovoltaikanlage angebracht ist und neben dem Grundstück ein staubtrockenes Maisfeld liegt, erkannte Harald Holemar, der erst eintreffende Einsatzleiter und Kommandant der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, sofort das hohe Gefahrenpotential und alarmierte umgehend die Feuerwehren aus Stegersbach und Stinatz nach. 

Erheblicher Sachschaden
Außerdem wurde sofort mit einem umfassenden Außenangriff begonnen und die Kräfte unter schwerem Atemschutz einsatzbereit gemacht. Unterstützend rückte auch die Freiwillige Feuerwehr Pinkafeld mit einer BOS Drohne und Wärmebildkamera aus, um die Kameraden an der Einsatzstelle aus der Luft mit Informationen zu Glutnestern und Gefahrenstellen zu versorgen. Gemeinsam konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Brandursache ist bislang unbekannt.

Die Feuerwehren Ollersdorf, Pinkafeld, Stinatz, Stegersbach und Oberwart konnten Schlimmeres verhindern. (Bild: Christian Schulter)
Die Feuerwehren Ollersdorf, Pinkafeld, Stinatz, Stegersbach und Oberwart konnten Schlimmeres verhindern.

Insgesamt kamen bei dem Brand fünf Feuerwehren mit über 80 Mann und 15 Fahrzeugen zum Einsatz. Auch Rettung und Polizei waren vor Ort. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden dürfte jedoch erheblich sein. Die Nachlöscharbeiten am Einsatzobjekt sind nach wie vor in Gang. 

Christian Schulter
Christian Schulter
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
23° / 30°
bedeckt
19° / 30°
bedeckt
22° / 30°
bedeckt
22° / 30°
bedeckt
22° / 29°
bedeckt



Kostenlose Spiele