Künstlerstadt Gmünd

Malerische Gassen mit sehenswertem Kunsterlebnis

Kärnten
09.08.2023 21:30

Die Künstlerstadt Gmünd wird ihrem Namen voll und ganz gerecht mit offenen Ateliers, über die gesamte Stadt verteilte Ausstellungen, Führungen und Künstlergesprächen. Dabei lassen sich die Künstlerinnen in den Ateliers gerne über die Schulter schauen und geben Einblick in ihr Schaffen.

In Gmünd überzeugt nicht nur die Ausstellung zu Max Ernst inklusive Kinderbegleitheft - hier werden die Gässchen dem Wortsinn malerisch voll und ganz gerecht, wenn die Türen zu Galerien wie auch zu Künstlerateliers offenstehen sowie leuchtend oder unscheinbar an die jeweilige Umgebung angepasst, ein Kunstwerk von Irene Andessner ins Auge springt. Die Salzburger Künstlerin ist nicht nur in der Galerie Gmünd vertreten, sondern hat speziell für die kleine, aber sprühende Stadt einen „Andessner-Walk“ mit Bezügen zu den jeweiligen Orten entwickelt. So strahlt sie in der Taufkapelle in der katholischen Stadtpfarrkirche als „Madonna del Arte“ oder mimt im Schaufenster der Apotheke die Schauspielerin Katharina Schratt.

Irene Andessner stellt sich mit Verpackungsmaterial als Madonna del Arte dar. (Bild: Irene Andessner)
Irene Andessner stellt sich mit Verpackungsmaterial als Madonna del Arte dar.

Im Gastatelier der Altstadtgalerie erblüht die Kunst wortwörtlich mit den feinen Aquarellen von Isabel Mischka. Die in Edinburgh ausgebildete botanische Illustratorin möchte vor allem Dinge sichtbar machen, die im Alltag oft ungesehen bleiben wie Spinnweben oder verwelkende Pflanzenblätter.

Isabel Mischka bei der Arbeit (Bild: Tina Perisutti)
Isabel Mischka bei der Arbeit
Viele Stunden braucht eine Zeichnung für die Fertigstellung. (Bild: Tina Perisutti)
Viele Stunden braucht eine Zeichnung für die Fertigstellung.

Mit ihren Cutouts bewegt sich auch Ina Loitzl im floralen Bereich, die sie diesmal auf gelacktem Leder zu fantasievollen Lebensbäumen „zusammenschneidet“.

Üppige wie eindrucksvolle Einschnitte setzt Ina Loitzl. (Bild: Tina Perisutti)
Üppige wie eindrucksvolle Einschnitte setzt Ina Loitzl.

Als Höhepunkt ist am 24. August ab 14 Uhr ein Atelierrundgang angesagt, der in eine Führung von Irene Andessner (17 Uhr) mit anschließendem Künstlergespräch (18 Uhr) mit der Chefredakteurin des Kunstmagazins „Parnass“ Silvie Aigner mündet.

Tina Perisutti
Tina Perisutti
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele