Sa, 18. August 2018

Eishockey-Liga

30.12.2011 22:24

Salzburg verkürzt Rückstand auf Leader Linz

Der Vorsprung der Black Wings Linz in der Erste Bank Eishockey Liga ist am Freitag in der 35. Runde um einen Zähler auf zehn Punkte geschrumpft. Während die Oberösterreicher bei Ljubljana eine 1:2-Niederlage nach Penaltyschießen kassierten, gewann Verfolger Salzburg bei Fehervar 4:1. Zagreb hielt durch ein 6:4 daheim gegen Znojmo mit den Salzburgern Schritt, liegt als Dritter weiter einen Punkt hinter dem Titelverteidiger.

Die siebentplatzierten Vienna Capitals hielten mit einem 4:2-Heimerfolg gegen Jesenice den Dreipunkte-Abstand auf Platz sechs, dieser bringt einen Fixplatz im Play-off. Dahinter rückte Graz durch ein 2:0 daheim gegen den VSV bis auf einen Punkt an die zwei Zähler hinter den Capitals liegenden Kärntner heran. Der viertplatzierte Vize-Meister KAC war spielfrei. Runde 36 ist für den Neujahrstag angesetzt.

Fehervar - Salzburg 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)
Vor 3.492 Zuschauern sorgte Steven Regier nach 3:59 Minuten für die Gäste-Führung. Istvan Sofron (25.) gelang zwar im Mittelabschnitt der Ausgleich, doch nur 15 Sekunden später lagen die Salzburger nach einem Tor von Alexander Pallestrang bereits wieder voran. Ein Doppelschlag im Finish durch Daniel Bois (56./PP) und Michael Schiechl (57.) innerhalb von 76 Sekunden brachte dann die endgültige Entscheidung zugunsten des Tabellenzweiten.

Danach gab es aber auch noch Sehenswertes fürs Publikum: In Minute 58 flogen nämlich zuerst die Fäuste und anschließend Balint Magosi sowie Salzburg-Crack Robert Davison wegen ihres Raufhandels mit Matchstrafen vorzeitig vom Eis.

Capitals - Jesenice 4:2 (1:0, 1:1, 2:1)
Der Erfolgsdruck auf den Schultern der Wiener wirkte zunächst hemmend. Erleichterung brachte dann ein Gewaltschuss von Martin Oraze zum 1:0 (13.). Im Mitteldrittel fanden die Gäste dann etwas besser ins Spiel und kamen durch Jonathan Juliano auch zum Ausgleich (36.). Dank eines Powerplay-Treffers von Dan Björnlie wenige Sekunden vor der Sirene (40.) gingen die Wiener aber auch in die zweite Pause mit einer Führung.

Im zunächst sehr schwachen Schlussabschnitt sorgten dann der zweite Powerplay-Treffer von Björnlie (50.) und das 4:1 von Benoit Gratton (55.) für klare Verhältnisse. Das 2:4 der Slowenen durch Matic Zajsek kam zu spät (59.). Die Wiener wollen nun die kleine Siegesserie ausbauen, um es noch in die Top-Sechs zu schaffen. Auch in den nächsten drei Runden warten ausländische Gegner, am Sonntag daheim Ljubljana, am Dienstag auswärts Znojmo sowie am Freitag zu Hause Zagreb.

Graz 99ers - VSV 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)
Es war ein verdienter Erfolg für die Hausherren in einem Spiel, in dem vor allem die Keeper glänzten. In den ersten beiden Spielabschnitten waren sie fraglos die Hauptdarsteller in dieser rassigen Partie. Bernhard Starkbaum aufseiten der Villacher sowie der Grazer Keeper Frederic Cloutier machten ein gutes Dutzend teils hochkarätiger Chancen der Angreifer zunichte. Wobei die Gastgeber mehr vom Spiel hatten - zwei Treffer der 99ers wurden durch die Referees erst nach Videostudium aberkannt.

Im Schlussdrittel, im bereits siebenten Powerplay für die Grazer, nahm Blatny Maß und traf von der blauen Linie zum vorentscheidenden 1:0 (46. Minute). Vier Minuten vor dem Ende war es Lysak, der den Endstand von 2:0 herstellte. Für 99ers-Goalie Cloutier war es das zweite "Shut-out" in kurzer Zeit, nachdem am Montag in Zagreb einen 1:0-Sieg gelungen war.

Ljubljana - Linz 2:1 n.P. (0:1, 1:0, 0:0 - 0:0/1:0)
Die Oberösterreicher starteten gut und gingen durch Curtis Murphy (15.) verdient in Führung. Im Mittelabschnitt gelang John Hughes (28.) der Ausgleich für die nun körperbetonter spielenden Gastgeber, die danach klar den Ton angaben, aber immer wieder am in Hochform agierenden Linz-Schlussmann Alex Westlund scheiterten. Erst im Penaltyschießen gelang es Justin Taylor, den US-Goalie zu bezwingen. Für Linz war es die erste Saisonniederlage gegen Olimpija nach zuletzt drei Siegen.

Zagreb - Znojmo 6:4 (1:0, 2:3, 3:1)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.