Niederösterreich

Das System ist selber krank

Es ist ein Fall, der an Hirnrissigkeit nicht zu überbieten ist. Eine Familie mit einem schwerbehinderten Mädchen erhält von der Krankenkasse keinen motorisierten Rollstuhl. Grund: Weil sie ihn nicht selber lenken kann, würde er ihr selbst als Bezugsberechtigte ja nichts bringen. Das Mädchen ist fünf Jahre alt! Und gelähmt! Wer den Glauben in unsere Behörden da noch nicht verloren hat, könnte ja meinen, dass ein Paragrafen-Ritter sich einfach mit seinem Amtsschimmel vergaloppiert hat. Wäre es nur ein Einzelfall: Nun meldete sich aber eine „Krone“-Leserin aus dem südlichen Niederösterreich. Auch sie bekommt für ihren Sohn weder motorisierte noch finanzielle Unterstützung. Mit dem Unterschied, dass der Betroffene ein erwachsener Mann ist, den die 55-Jährige nur mit Mühe und Not zum 500 Meter entfernten Arzt schieben kann. Lesen Sie außerdem: Warum das 500 Millionen Euro schwere Werft-Projekt in Korneuburg nun ins Wanken gerät, welche Region abseits von Wachau und Weinviertel zum neuen Marillen-Mekka werden soll - und wie eine Waldviertler Tischlerei ihren Kunden mit pikanten Kreationen für schöne Stunden einheizt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit

Mehr Nachrichten

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele