Ende nach 15 Jahren

Ausgetanzt: Beliebte Discothek bleibt für immer zu

Oberösterreich
28.06.2023 18:10

Völlig unerwartet kommt für das Lusthouse in Haag am Hausruck nun das Ende. Im Gespräch mit der „Krone“ bestätigten die Betreiber: Nach 15 Jahren Discobetrieb wird die beliebte Partylocation nach der Sommerpause nicht mehr aufsperren.

Andreas Leitner von der „Nachtleben-Gruppe“ begründet den Schritt damit, dass in der Haager Disco - wo Anfang April erst das 15-jährige Bestehen groß gefeiert wurde - Investitionen im sechsstelligen Bereich fällig wären. „Schon vor Corona hätten wir einiges reinstecken müssen. Dann hat lange niemand gewusst, wie es weitergeht“, spricht Leitner von 500.000 bis 700.000 Euro, die die Betreiber in die Hand nehmen wollten.

Situation für Discothek am Land generell schwierig
Die Situation für Discotheken sei generell - und am Land besonders - schwierig, weil viele Zeltfeste in der Umgebung die Saison extrem verkürzen würden. Effektiv offen war die Disko immer von Ende September bis Ende April. „Wobei wir den April umsatztechnisch schon immer vergessen konnten“, so Leitner. Schlussendlich habe man sich nun entschlossen, das Lusthouse nach der Sommerpause nicht mehr aufzusperren. Ohne großen Wirbel, ohne Closing-Party.

Das Geld wollen die Gastronomen lieber in andere Projekte und Konzepte stecken, etwa die neuen „Nachtleben“-Lokale „Taurum“ in Freistadt und „Tante Käthe“ in Linz

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele