Unter einem Dach

Gemeinsam die Stimme für die Umwelt erheben

Vorarlberg
17.06.2023 16:45

In Feldkirch wurde am Freitagnachmittag ein besonderer und auf diese Weise einzigartiger Ort eröffnet: Das „Haus am Katzenturm“ beherbergt zehn heimische Naturschutzorganisationen unter einem Dach. Dabei handelt es sich nicht um eine simple Bürogemeinschaft, sondern um einen neuen Dachverband, in dessen Rahmen diverse Vorhaben umgesetzt werden sollen.

In dem historischen Stadthaus, das sich architektonisch an den markanten sowie namensgebenden Katzenturm anschmiegt arbeiten künftig Mitglieder verschiedenen Vereine zusammen, die sich seit Jahrzehnten für Natur-, Umwelt-, und Klimaschutz einsetzen. „Wir möchten diesen Themen sprichwörtlich einen Platz geben und gemeinsam eine laute Stimme erheben, die in Politik und Gesellschaft gehört wird“, formuliert es Obmann Martin Strele vom Verein für Bodenfreiheit.

Um die Ideen in die Tat umzusetzen wollen die Beteiligten sich auf drei Schwerpunkte konzentrieren - die Bewusstseinsbildung, den politischen Dialog und die aktive Umsetzung von Projekten. Landtagspräsident Harald Sonderegger zollte den Vertretern der Vereine Respekt „für die Dinge, die sie bewegen“ - auch wenn man politisch nicht immer auf einer Linie sei.

Verkehrsverbund jetzt am neuen Bahnhofsareal

Im „Haus am Katzenturm“ waren zuvor die Büros des Verkehrsverbunds Vorarlberg untergebracht, die nun im umgebauten Bahnhofsareal einen neuen Standort gefunden haben. Eigentümerin Jutta Gnaiger hatte sich für das historische Gebäude einen „nachhaltigen und zukunftsoffenen Widmungswechsel“ gewünscht und stellt dem Dachverband die Räumlichkeiten deshalb zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Vereint sind nun der Alpenverein Vorarlberg, Bio Vorarlberg, der Verein für Bodenfreiheit, CIPRA Lab, die inatura, das Klimabündnis sowie der Naturschutzbund und die Naturwacht Vorarlberg, Obst- und Gartenkultur Vorarlberg sowie die Agentur Südwind.

Beim Eröffnungsfest wurde keine rote Schleife durchschnitten, sondern ein rotes Band von den Vertretern der Stadt und den zehn Organisationen geknüpft. Eine symbolische Geste, die zeigt dass man gemeinsam für die Umwelt und die Zukunft an einem Strang ziehen will.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
8° / 20°
stark bewölkt
9° / 24°
wolkig
9° / 23°
wolkig
10° / 23°
wolkig



Kostenlose Spiele