Aufregung in Florida

Alligator in Schule: „Menschen hatten Todesangst“

Ausland
27.05.2023 14:19

In Jacksonville in Florida hat ein Alligator an einer Volksschule für Angst und Schrecken gesorgt: Das mehr als drei Meter lange Tier wanderte seelenruhig auf dem Schulgelände umher. „Die Menschen hatten Todesangst“, so der Tierfänger, der das Reptil letztlich bändigte.

„Ich fühlte mich wie Batman“, erklärte Mike Dragich gegenüber einem US-amerikanischen Lokalsender. Das Tier hatte sich aggressiv verhalten, deshalb wurde Dragich zur Volksschule gerufen.

(Bild: kamerone)

Gekonnt wagte er sich dann an den Alligator heran und schaffte es schlussendlich, mit Unterstützung einiger Kollegen von der Feuerwehr, das Tier einzufangen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele