Royal-Fans empört

Sex-Sager über Kate: Serienstar kontert Kritik

Royals
25.05.2023 14:51

Ein derber Sex-Sager über Prinzessin Kate in der Serie „Citadel“ hat vor einigen Tagen für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt und viele Royal-Fans erzürnt. Jetzt meldete sich Serienstar Sen Monro zu den Vorwürfen zu Wort und konterte die scharfe Kritik.

Der Aufschrei war groß und selbst Herzogin Meghan stand in Verdacht, ein böses Komplott gegen ihre Schwägerin Prinzessin Kate geschmiedet zu haben. Der Grund: In der Serie „Citadel“, in der unter anderem Priyanka Chopra, beste Freundin der Herzogin von Sussex mitspielt, wird in einer Szene die Prinzessin von Wales mit einem derben Scherz verunglimpft.

Komplott von Meghan?
Chopra, die immerhin bei der Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan Gast des Königshauses war, ist in der Szene vertreten. Sie spielt die Spionageagentin Nadia Sinh, die „Page Six“ zufolge einer anderen Figur mittels Ohrhörer Anweisungen gibt, was diese zu sagen habe. 

Während eines Treffens mit einem Verbrecherboss fragt die Figur nach einem Einbruch in ein Büro. Dieser antwortete: „Der Chef der Streitkräfte? Sie hätten mich genauso gut fragen können, wie man zwischen die Beine der Herzogin von Cambridge kommt!“

Serienstar wird scharf kritisiert - und wehrt sich
Ein Affront gegen die künftige Königin, waren zahlreiche Royal-Fans sicher, die im Netz wüst gegen Sen Monro, jenen Schauspieler, der diese Zeilen in der Serie spricht, schimpften. Im Gespräch mit dem britischen „Express“ bezog der Serienstar jetzt zur Kritik Stellung. „Jeder macht ein riesengroßes Tamtam aus dem Spruch - er soll abwertend sein, wird mir vorgeworfen. Aber es ist eine Metapher“, erläuterte er. „Die Leute regen sich stellvertretend für Kate auf, dass so etwas gesagt wird.“

Er habe unter anderem auf Social Media vorgeworfen bekommen: „Wie kannst du es wagen, einen solchen Satz auszusprechen? Ja, du bist ein Schauspieler. Aber du hättest ablehnen sollen.“ Dafür habe er kein Verständnis, so der Brite.  „Ich werde von einem Oscarpreisträger inszeniert - was soll ich sagen? ,Tut mir leid, ich finde den Satz geschmacklos. Ich möchte ihn nicht aussprechen‘?“

Die Beschimpfungen hätten ihn sehr verärgert, denn: „Ich bin als Schauspieler dort, um einen Job zu machen. Letztendlich bin ich ein Schauspieler, der dafür bezahlt wird, eine Figur darzustellen. Ob es nun notwendig ist, dass die Person, die ich verkörpere, diese Zeilen sagt, darüber habe ich nicht zu urteilen. Es liegt an mir, zu liefern, wofür ich bezahlt werde. Und das tue ich.“ 

Monro scherzt über Treffen mit Kate
Auf Instagram legte der „Citadel“-Star noch einmal nach. Zu einer Fotomontage von sich und Prinzessin Kate scherzte er: „Nachdem mein Charakter Balduino Basto die inzwischen berühmte Zeile in ,Citadel‘ auf Amazon Prime ausgesprochen hatte, die in der ,Daily Mail‘ abgedruckt war, wurde ich zum Tee und Kuchen in den Palast eingeladen.“ 

Und weiter: „Ich freue mich, berichten zu können, dass Kate und ich gute Freunde sind und alles in Ordnung ist. Möglicherweise bekomme ich noch meinen Commander of the Order of the British Empire.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele