Jubiläum in Salzburg

Lauffestival in Zahlen und ein Sieg macht Gusto

Salzburg
20.05.2023 19:00
Salzburg-Marathon feiert am Sonntag 20. Auflage. 7000 Teilnehmer werden auf die Strecke gehen. Die meisten nehmen die Halbdistanz in Angriff. Darunter Conny Stöckl-Moser, die sich am Freitag mit dem Frauenlauf-Sieg aus der Babypause zurückgemeldet hat, und nun Gusto auf mehr hat. Der Start erfolgt im Bereich Ferndinand-Hanuschplatz/Griesgasse um 9 Uhr.

Alle, die bei Lauffestspielen aktiv sein wollen, werden genau die richtige Herausforderung für sich finden“, weiß Veranstalter Johannes Langer über das Laufwochenende mit dem Salzburg Marathon am Sonntag (Start F.-Hanusch-Platz/Griesgasse, 9) als Höhepunkt.

Zwei Favoriten: Einem kenianischen Duo ist besonders viel zuzutrauen. Simon Kamau Njeri (35), der bereits vor sechs Jahren in Salzburg als Marathon-Zweiter ins Ziel kam, ist der schnellste Teilnehmer, feierte am Samstag seinen 36. Geburtstag. Bei den Frauen hat Doreen Jerop Murkomen (25) das Zeug, den Streckenrekord in Salzburg (2:35:05) zu verbessern.

Kenia-Power: Njeri und Murkomen mit ihrem Tempomacher Waithira (v. li.). (Bild: Salzburg Marathon/Salzburg Cityguide)
Kenia-Power: Njeri und Murkomen mit ihrem Tempomacher Waithira (v. li.).

Elf Tempomacher: Sie leiten mit viel Elan und Erfahrung zur gewünschten Zeit im Ziel.

15. Auflage: Die gab’s beim Frauenlauf gestern. Siegerin: Conny Stöckl-Moser (SC Leogang).

20. Auflage: Die feiert der Marathon, das Herzstück der Salzburger Lauffestspiele. Die gleichzeitig gestartete Halbdistanz hat die meisten Teilnehmer – gesamt sind es rund 7000.

26 Grad: So hoch werden die Temperaturen Sonntag hinaufklettern. Da gilt der Flüssigkeitszufuhr ein besonderes Augenmerk.

345 Minuten (5:45 Stunden): Da sollten die Letzten im Ziel am Max-Reinhardt-Platz sein.

Conny Stöckl-Moser meldete sich Freitag mit dem Sieg beim Salzburger Frauenlauf zurück. Von ihrer Babypause, in die sie sich bei den Lauffestspielen vor einem Jahr in der Mozartstadt verabschiedet hatte.

Mittlerweile ist Sonnenschein Adrian sechs Monate alt, zählte am Freitag im Ziel zu den Gratulanten. Mama hatte die 5,5 Kilometer in guten 19:32 Minuten zum vierten Mal gewonnen, die junge Deutsche Annika Leineweber noch auf Platz zwei verwiesen.

„Mein Laufgefühl war auch in der Schlussphase noch hervorragend“, erzählt die in der Schwangerschaft laufaktive Pinzgauerin. „Solange das Laufen guttut, lauf ich“, war ihre Maxime, das Training immer dem Körpergefühl angepasst. Erst in den letzten Wochen vorm Comeback war aber klar: „Ich mache enorme Fortschritte.“

Lokalmatadorin: Conny Stöckl-Moser - ihr Mann Andreas begleitet sie, Sohn Adrian wartet im Ziel. (Bild: Robert Groiß)
Lokalmatadorin: Conny Stöckl-Moser - ihr Mann Andreas begleitet sie, Sohn Adrian wartet im Ziel.

Darum peilt die Marathon-Staatsmeisterin von 2019 heute über die Halbdistanz auch eine Zeit um 1:20 Stunden an. An ihrer Seite wird Ehemann Andreas Stöckl (ebenfalls SC Leogang) laufen, der sich dieses Jahr zwei Viren eingefangen hat, so gesundheitlich eingebremst wurde. „Aber jetzt habe ich von den Ärzten wieder grünes Licht für intensiveres Training.“ Das Ziel des Duos: „Zusammen ins Ziel laufen, wo unser Adrian warten wird.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele