Pomologen-Pärchen

Familie Strasser hegt und pflegt 3000 „Kinder“

Oberösterreich
17.05.2023 11:00

Nur sieben Apfelsorten werden in den heimischen Supermärkten zum Verkauf angeboten. Und das, obwohl es weltweit tausende weitere Sorten gibt. Alleine im Garten von Familie Strasser in Ohlsdorf wachsen 2400 verschiedene Apfelsorten auf rund 3000 Bäumen - von Klaus und Gabi Strasser auch liebevoll ihre „Kinder“ genannt. 

„Gut 2,5 Kilometer legen wir zurück, wenn wir unseren Obstschaugarten abgehen“, lassen die beiden umtriebigen Hobby-Landwirte wissen. Gewachsen ist das Ganze aus einem rein privaten Interesse fürs Garteln. In einem Kurs in der Abendschule erfuhren sie, dass es nicht mehr viele gibt, die sich mit der Pomologie – also dem Wissen um Obstsorten – befassen. Und ausgelernt haben sie auch noch lange nicht: „Nach einem halben Jahr glaubt man, man kann was. Nach einem Jahr weiß man, dass man doch nicht so viel kann, und nach zwei Jahren kommt die Einsicht: Das erlerne ich nie“, blickt Gabi Strasser schmunzelnd auf die Anfänge zurück.

Internationale Forschungsteams interessiert
Das kleine Paradies der Strassers ist auch für die Wissenschaft von großem Interesse. Immer wieder melden sich Forschungsteams aus dem In- und Ausland. Gibt es für Klaus und Gabi doch einmal Urlaub, so geht es nicht etwa in den fernen Süden, um die Beine hochzulegen, sondern auch hier fällt der Apfel nicht weit vom Stamm: Häufig sind es Gartenreisen oder große Pomologen-Treffen, zu denen die beiden reisen.

Mehr dazu in „Servus am Abend“, heute, Mittwoch, 17. Mai, ab 18.05 Uhr auf ServusTV.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele