Nach Parteispaltung

FPÖ ist zurück in Halleiner Gemeindevertretung

Salzburg
04.05.2023 12:00

Streit samt Parteispaltung! Seit 2019 sitzen die Freiheitlichen nicht mehr in der Halleiner Gemeindevertretung - und doch stellt man ab sofort wieder eine Abgeordnete in Salzburgs zweitgrößter Stadt. . . 

Es ist ein Makel für die derzeit so erfolgsverwöhnten Salzburger Freiheitlichen. Die Blauen sind seit 2019 nicht mehr Teil der Halleiner Gemeindevertretung. Zur Erinnerung: Ex-Stadtchef Oliver Mitterlechner zerstritt sich mit der FPÖ-Spitze um Marlene Svazek und flog aus der Partei. Er und seine Mitstreiter gründeten daraufhin die „Basis“ – und sitzen seither für eben diese in der Gemeindevertretung. Das ändert sich schon in wenigen Wochen.

„Basis“-Mann Peter Mitterlechner zieht sich aus der Politik zurück. „Aus gesundheitlichen Gründen“, betont sein Sohn Oliver. Gemäß Gemeindeordnung darf die „Basis“ nicht selbst einen Nachfolger nominieren. Das erfolgt gemäß der Wahlliste vom Urnengang 2019. Und diese ist voll von FPÖ-Politikern. Ab der kommenden Sitzung im Juni stellen die Freiheitlichen mit Jaqueline Schauer wieder eine Halleiner Gemeindevertreterin. „Im Hinblick auf die Wahlen im Frühjahr 2024 werden wir uns in Punkto Frauen-, Sozial- und Asylpolitik klar positionieren“, gibt Schauer die Richtung vor.

„Mit Kickl-Kurs schnell im Abseits“
„Basis“-Chef und Stadtrat Oliver Mitterlechner betont: „Persönliche Befindlichkeiten müssen jetzt hinten angestellt werden. Wir sind an einer konstruktiven Zusammenarbeit interessiert“, sagt er in Richtung seiner früheren Mitstreiter. Aber: „Wenn Frau Schauer den Kickl-Kurs fahren wird, wird sie extrem schnell im Abseits stehen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele