24.07.2019 15:28 |

Blauer Zwist

FPÖ wirft Halleiner Kritiker aus der Partei

Der Parteichef in der Keltenstadt hatte rechte Umtriebe angeprangert.

Der Beschluss fiel im Landesvorstand am späten Dienstagabend: Oliver Mitterlechner, zuvor Parteichef der Blauen in der Keltenstadt, wurde „nach wochenlanger Gesprächsverweigerung und Provokation“ ausgeschlossen. Er hatte öffentlich die rechten Umtriebe in der Partei kritisiert und war auch auf Landesparteichefin Marlene Svazek losgegangen. Zudem habe er die FPÖ Hallein nicht mehr als Teil der Landespartei gesehen.

Für Mitterlechner entbehren die Vorwürfe „jeder Realität“. Als Konsequenz sei die gesamte dreiköpfige Fraktion in der Gemeindevertretung aus der Partei ausgetreten, darunter auch Peter Mitterlechner, Verkehrsstadtrat und Vater des ausgeschlossenen Parteichefs. Dieser will nun eine eigene, regionale Partei gründen, die nichts mit dem ehemaligen FPÖ-Landeschef Karl Schnell und dessen FPS zu tun haben soll.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen