Ehrgeizige Projekte

Der Tiroler Konzern HTI fährt Rekordumsatz ein

Tirol
12.04.2023 18:00

Seilbahnen, Pistenfahrzeuge und Co.: Die HTI-Gruppe mit Stammsitz im Südtiroler Sterzing und einer Filiale in Telfs (Bezirk Innsbruck-Land) erwirtschaftete im vergangenen Jahr 1,3 Milliarden Euro.

Die Bilanz für 2022 weist die besten Zahlen der Unternehmensgeschichte auf. Das 2019 (vor der Corona-Krise) erreichte Niveau konnte mit 1,3 Milliarden Euro um 247 Millionen übertroffen werden. „Wir setzen auf Wachstum im Zeichen von vier Werten: Innovation, Diversifizierung, Internationalisierung und Nachhaltigkeit“, resümiert HTI-Präsident Anton Seeber. Die Investitionen in Forschung und Entwicklung seien auf einen historischen Höchstwert von 35-Millionen Euro angewachsen.

2022 war von bedeutenden Ereignissen und Projekten geprägt. Von der Einweihung der längsten urbanen Seilbahn Europas in Toulouse über die Realisierung des zweiten Prototyps eines wasserstoffbetriebenen Pistenfahrzeugs und die Markteinführung des ersten elektrischen Pistenfahrzeugs bis hin zu Innovationen im Bereich der Energieeffizienz bei Seilbahnen sowie im Bereich der Beschneiung.

Ehrgeizige Projekt vor Vollendung
2023 stehen drei große Seilbahnprojekte vor der Fertigstellung: die zweite Linie der Mexicable 2 im Bundesstaat Mexiko-Stadt, die zweite Linie der städtischen Seilbahn in Santo Domingo (DomRep) und die zweite Sektion von „Alpine Crossing“ von Zermatt (CH) nach Cervinia (I) – eine 3-S Seilbahn, die die Alpen am Fuße des Matterhorns überquert und die Schweiz mit Italien verbinden wird.

Wichtiges Werk der HTI-Gruppe in Telfs
HTI ist weltweiter Innovationsführer in den Bereichen Seilbahnen (Leitner, Poma, Bartholet und Agudio), Pistenfahrzeuge, Ketten-Nutzfahrzeuge und Vegetationsmanagement (Prinoth und Jarraff), Beschneiung & Entstaubungsanlagen (Demaclenko und WLP), digitalisiertes Skigebietsmanagement (Skadii), Windenergie (Leitwind) und seit kurzem auch Wasserkraft (Troyer).

4300 Mitarbeitern sind - weltweit verteilt - in 20 Produktionsstandorten, 84 Tochtergesellschaften und 144 Vertriebs- und Servicestellen tätig. Ein wichtiger Standort befindet sich auch in Telfs.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele