Umstrittene Plattform

Ärztekammer würgt Skandalfirma „Equip4Ordi“ ab

Wien
07.03.2023 19:00

Die umstrittene Ärzte-Einkaufsplattform Equip4Ordi stoppt abrupt - Gutscheine verfallen. Ärztekammer-Mandatare fordern weiter Aufklärung.

Ausgerechnet jene Ärzte, die trotz Skandal und Ermittlungen weiterhin der Einkaufsplattform Equip4Ordi vertraut und die Treue gehalten haben, sind nun die Leidtragenden: Nächsten Mittwoch ist die Firma bereits Geschichte, offene Gutscheine verfallen. Davon wurden die Ärzte per Mail am Montagabend verständigt. Die Firma wurde 2019 unter der Ägide von Ärztekammer-Präsident Johannes Steinhart in dessen Zeit als Vertreter der Wiener Ordinationen ersonnen und geriet durch zwielichtige Geldflüsse und In-sich-Geschäfte in die Schlagzeilen.

Firma lobt sich selbst für ihr „Engagement“
Von Reue ist in dem Mail an die Ärzte keine Spur: Man habe nach „Analysen“ herausgefunden, dass Equip4Ordi „nicht wirtschaftlich zu betreiben ist“, heißt es da. Zum Abschluss des Mails gibt es außerdem noch eine ordentliche Portion Eigenlob: „Alle Beteiligten haben mit viel Engagement versucht, Ihnen die Beschaffung des Praxisbedarfs etwas einfacher zu machen.“ Ob darin auch jene Manager enthalten sind, gegen die die Staatsanwaltschaft bereits seit Längerem ermittelt und die behaupten, nur auf Anweisung von Steinhart gehandelt zu haben, bleibt offen.

Klären wird die Vorwürfe wohl tatsächlich erst die Justiz: Entgegen Steinharts Versprechen von Transparenz und Aufklärung wird weiterhin sogar Mandataren der Ärztekammer der Einblick in die Firmenunterlagen von Equip4Ordi verweigert.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele