Leben wie im Märchen

Trauer um Inge Sargent, Birmas letzte Prinzessin

Kärnten
08.02.2023 17:01

Die gebürtige Lavanttalerin ist im Alter von 91 Jahren in den USA verstorben. Ein Leben wie im Märchen, das auch verfilmt wurde.

Man schrieb 1932, als im kleinen Bad St. Leonhard Inge Eberhard geboren wurde. Ein Mädchen, dessen späteres Leben wie ein Märchen verlaufen sollte, mit nicht nur faszinierenden Kapiteln. Die Försterstochter Inge will Anfang der Fünfzigerjahre raus aus dem zu engen Lavanttal, ein Stipendium führt Inge Eberhard in die USA. In Colorado verliebt sie sich in den burmesischen Studenten Sao Kya Seng und heiratet ihn 1953.

Plötzlich Prinzessin
Bald kann Sao Kya Seng die Wahrheit nicht mehr verbergen, der Student ist Prinz von Hsipaw, einem Fürstentum im Shan-Staat. Dieser wird von 30 Ethnien gebildet, diese treten später dem Königreich Birma (seit 1989 Myanmar) bei. Inge Eberhard ist nun Prinzessin Sao Thusandi. Sao Kya Seng will in die Moderne, doch er macht sich Feinde. Ein General putscht, ihr Mann wird verhaftet und bleibt für immer verschollen. Zwar unter Hausarrest gestellt, kann Inge Eberhard das Leben ihrer Töchter und ihr eigenes retten und flüchten – zurück nach Kärnten.

Zurück in die USA
Doch es zieht sie wieder in die USA, wo sie ein zweites Mal heiratet und bis Sonntag, nun als Inge Sargent, lebte. Im Alter von 91 Jahren starb die „letzte Prinzessin“ in einer Seniorenwohnanlage in Colorado. Inge Sargents Autobiografie erschien im Jahr 1994 im Unionsverlag und wurde unter dem Titel „Dämmerung über Burma“ eindrucksvoll verfilmt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele