Goalie droht Ärger

Wirbel um Manuel Neuer: Jetzt spricht Salihamidzic

Fußball International
05.02.2023 09:24

Mit seinen Aussagen gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ sowie „The Athletic“ hat Manuel Neuer für ordentlich Wirbel an der Säbener Straße gesorgt. Dass Bayern Münchens Torwarttrainer Toni Tapalovic seine Koffer packen musste, habe sich für den 36-Jährigen angefühlt, als habe man ihm das Herz herausgerissen. Nun meldete sich Sportvorstand Hasan Salihamidzic zur Causa.

„Ich verstehe, dass Manuel persönlich betroffen ist. Aber von ihm, zumal als Kapitän, hätte ich ein anderes Verhalten erwartet. Die für uns auch menschlich schwierige Entscheidung Tapalovic hatte in der Sache überhaupt nichts mit Manuel zu tun, und das haben wir ihm erklärt", stellte der 46-Jährige im Gespräch mit der „Bild am Sonntag“ klar. Das Interview Neuers sei zudem nicht mit dem Verein abgesprochen gewesen. 

Manuel Neuer (l.) und Toni Tapalovic (Bild: CHRISTOF STACHE / AFP)
Manuel Neuer (l.) und Toni Tapalovic

Vernünftige Klärung
„Wenn es Konsequenzen gibt, werden wir darüber zuerst mit Manuel selbst sprechen. Die Enttäuschung, die er wegen Tapas Freistellung beschreibt, die herrscht auch bei uns, weil Manuel seine persönlichen Interessen hier über die Interessen des Klubs gestellt hat.“ Dennoch verfolge Salihamidzic das Ziel, die Causa vernünftig zu klären. 

Zuvor hatte bereits Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn Stellung bezogen. „Was Manuel in Teilen dieser zwei Interviews im Zusammenhang mit der Freistellung von Toni Tapalovic gesagt hat, wird weder ihm als Kapitän noch den Werten des FC Bayern gerecht. Zudem kommen seine Aussagen zur Unzeit, weil wir vor ganz wichtigen Spielen stehen“, so die deutsche Tormann-Legende am Freitagabend.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele