Verärgerte Pfleger

Zulage weg! „Als gäb‘s keine Coronapatienten mehr“

Burgenland
08.12.2022 06:00

Unmut macht sich breit beim Personal in den Krankenhäusern - das Land strich mit Anfang Dezember die Covid-Bonuszahlungen an jene, die bei der Ausübung des Berufs mit Infizierten in Kontakt kommen.

Wie berichtet, bekommen die Pflegekräfte und Beschäftigten im Gesundheitsbereich statt des von der Bundesregierung versprochenen 2000-Euro-Bonus für das Jahr 2022 nur 800 Euro. Manche schauen komplett durch die Finger.

Und nun die nächste Hiobsbotschaft: Obwohl Krankenschwester M. weiter täglich die schweißtreibende Plastik-Schutzkleidung anlegen muss, fehlte auf dem Dezember-Gehaltszettel der Posten „Covid-19-Zulage“. Nur bei ihr, in ihrem Spital? Keineswegs! Denn auch die Krages (Burgenländische Krankenanstalten-GesmbH), im Eigentum des Landes sowie der Landesholding, strich vor einer Woche für alle die monatliche Covid-Zulage.

Bonus für alle? Nicht finanzierbar!
Krages-Zentralbetriebsobmann Dietmar Ochsenhofer erklärt kopfschüttelnd, warum die monatliche finanzielle Honorierung der risikoreichen Arbeit abgedreht wurde. „Es hieß, dass die immer weniger werdenden Patienten jetzt in den Spitälern auf mehrere Stationen aufgeteilt werden, wodurch alle Bediensteten mit ihnen in Kontakt kommen und nicht nur jene, die auf Isolierstationen beschäftigt sind.“ Demzufolge müssten jetzt alle einen Bonus bekommen, was nicht finanzierbar sei.

Also kriegt niemand was!

Zitat Icon

„Eine gemeinsame Erhebung aller Krankenanstaltenträger hat ergeben, dass die zuletzt ausgezahlten Covid-Prämien der Krages mit Abstand die höchsten in ganz Österreich waren: 50 Euro für Dienst in Schutzkleidung unter sechs Stunden, 100 Euro für über sechs Stunden.“

Kilian Brandstätter, SPÖ-Gesundheitssprecher

Das Land Burgenland habe seit Pandemiebeginn bis Ende November vier Millionen an Covid-Prämien ausgeschüttet – nun sei leider Schluss, wie SPÖ-Gesundheitssprecher Kilian Brandstätter bestätigt. „Wir waren eines der wenigen Bundesländer, die die großartige Arbeit monetär gewürdigt haben. Jetzt hat sich der Umgang mit Corona normalisiert. Auch gesellschaftlich“, so Brandstätter, der vom Bund einfordert, dass der Pflegebonus von 2000 Euro steuerfrei bleiben müsse.

(Bild: Huber Patrick)

Wie Ochsenhofer das Personal zu beschwichtigen gedenkt? „Wir werden bei den laufenden Gehaltsverhandlungen versuchen, das Maximum herauszuholen.“

Derzeit hat die Krages 38 medizinische Stellen ausgeschrieben - Werbung sieht freilich anders aus.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
18° / 27°
heiter
16° / 27°
wolkig
17° / 26°
wolkig
17° / 27°
heiter
18° / 26°
wolkig



Kostenlose Spiele