„Lugner im Orient“

Folge 1: Sollte Mörtel Kind „angedreht“ werden?

Adabei
12.10.2022 08:33

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Im Falle von Richard Lugner sogar sehr viel. Geht es für ihn in der neuen krone.tv-Serie „Lugner im Orient“, die an seinem 90. Geburtstag am Dienstag gestartet ist (oben nachsehen), doch mit gleich sechs Damen, jede mit Eigenheiten, einige mit Ersatzteilen ausgestattet, nach Marrakesch. Dass die Fans der Reality-TV-Legende da ganz auf ihre Kosten kommen, ist klar.

In Folge 1 wird die bunte „Reisegruppe des Irrsinns“ erst einmal vorgestellt. Mit ins Orient-Abenteuer stürzen sich Lugners „Tierchen“ Nina „Bambi“ Bruckner, Bahati „Kolibri“ Venus, Sonja „Käfer“ Schönanger, Lydia „Wildsau“ Kelovitz, Irina „Schmetterling“ Jovanka und „Momo“.

Kind „andrehen“?
Zickenterror ist da vorprogrammiert, denn dass einige der Frauen - „Sch***weiber“, wie Lydia moniert - sich nicht riechen können, ist unterschwellig bereits zu merken. Da könnten dunkle Geheimnisse ans Tageslicht kommen. Denn, was redet die „Wildsau“ da von einem Kind, das eine von ihnen Lugner andrehen wollte?

Insgesamt sind vier Folgen gedreht worden, in denen „Sultan Lugner“ sich durchaus auch Brüllorgien mit seinen Damen leistet und diese die Krallen ausfahren.

Lugner wie König Charles
Doch bevor der „Tanz der Drachinnen“ im Orient losgeht, darf man noch entspannt den Baumeister bei dessen Reisevorbereitungen bei sich zu Hause beobachten. Hemden aussuchen, Unterhosen zurechtlegen, was Lugner brummelnd und liebenswert, wie man ihn mag, mithilfe der Haushälterin macht. Echt und authentisch.

Und man bekommt eine kleine Führung durchs Döblinger Domizil von Lugner samt Goldfischteich mit 100 Fischlein und Biogarten.

Was man bisher nicht wusste: Lugner ist, wie der neue König Charles, begeisterter Bio-Gärtner und versorgt sich im Sommer quasi selbst. „Im Sommer geb ich kaum Geld aus fürs Essen. Aber ist ja kein Fehler, wenn man kein Geld ausgibt“, so Lugner.

Sightseeing in Paris
Die erste Etappe der Reise führt in Lugners Lieblingsstadt Paris, wo er mit seinen Damen Sightseeing macht und sogleich knurrig beweist, dass ihm auch bei Frauen längst die Lust zum Geldausgeben vergangen ist.

Im Nobelkaufhaus Galeries Lafayette ist er nicht gewillt, seinen Ladys etwas zu kaufen. Aber dafür kennt er sich aus: In solchen „Läden“ gibt es immer im untersten Stock eine Kosmetikabteilung. Bei ihm in der Lugner-City sei das aber nicht so und ist wohl auch nicht geplant.

Stadtführung in Paris
In Paris, wo er schon mindestens zwanzigmal war, übernimmt Lugner natürlich die Rolle des Stadtführers, um seinen Tierchen ein wenig Kultur beizubringen. Oder auch nicht. Zum Glück hat „Bambi“ ein „Navi“ am Handy, um die Place „Van Damm“ zu finden.

Nach so viel Action - auch eine Flussfahrt mit Champagner auf der Seine und Fotos vorm Eiffelturm durften natürlich nicht fehlen - kann die Entourage vor dem Abendessen im Hotel ein wenig entspannen. Lugners Whirlpool am Balkon übt besonders auf „Bambi“ eine magische Anziehungskraft aus.

Ach, wären sie nur dort geblieben, denn das Abendessen stellt sich dann als „Dschungelcamp“-Challenge heraus. Nicht für Lugner, aber für so manche Dame. Aber das sehen Sie sich lieber selbst an! Und wir warten mit Spannung auf die nächste Folge, um zu erfahren, wer da was mit Lugner ...

„Lugner im Orient“: Ab sofort jeden Dienstag um 21.30 Uhr auf krone.tv und online auf krone.at/lugner.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele