Fast 500.000 Euro

Frau stellt ganzes Vermögen in Sackerl vor die Tür

Goldbarren, Sparbücher, Münzen, Schmuck und Uhren - ihr ganzes Vermögen stellte eine 65-jähriges Welserin in einem Plastiksackerl vor die Haustür. Sie war auf Betrüger hereingefallen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Montag gegen 15.30 Uhr erhielt die 65-jährige Oberösterreicherin einen Anruf von einem Mann, der sich als Polizist ausgab. Dieser forderte die Welserin auf, ihre gesamten Wertsachen und ihr Erspartes in einen blickdichten Sack zu packen und vor die Tür zu stellen.

Verbrechen in der Nachbarschaft
Als Grund nannte er, dass in ihrer Nachbarschaft eine Person geknebelt worden sei. Die Täter seien bewaffnet und ein Polizist sei verletzt worden. Daraufhin nahm die 65-Jährige ihr gesamtes Vermögen und stellte es vor die Tür. Zudem wurde ihr aufgetragen, sich in der Toilette einzusperren und nicht aufzulegen.

Kurze Zeit später war das Vermögen der Frau verschwunden. Dabei entstand ihr ein Schaden von fast 500.000 Euro.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)