02.07.2022 16:00 |

Bio-Landwirtschaft

Heurigenkultur mit Herz und Respekt vor der Natur

Traditionell, gleichzeitig offen für Neues: Unter dem Titel „Junge Wilde, altes Handwerk“ machte eine TV-Crew beim Streifzug quer durch Österreich Station im Burgenland bei einem Heurigen, wo biologische Landwirtschaft gelebt wird. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Qualität und Handwerk sind unser größter Antrieb!“ Diese Worte beschreiben treffend, was für Theresa Buchegger und Bernhard Liszt aus Leithaprodersdorf zählt. Höchste Güte ist für die zwei nicht nur eine Vision, sondern ein Faktum.

Schweinehaltung und Weingärten
Was sie tun, tun sie mit Respekt gegenüber der Natur und den Ressourcen. Neben sieben Hektar Weingärten bewirtschaften die beiden eine Landwirtschaft. Ein beachtlicher Teil dieser Agrikultur ist die Freilandschweinehaltung alter Rassen wie Mangalitza, Turopolje und Duroc.

„Wir haben Althergebrachtes hinterfragt, uns nach bestem Wissen und Gewissen immer wieder neu orientiert und stehen auch künftigen Veränderungen positiv gegenüber“, betonen die Landwirte mit Herz und einem Faible für Traditionelles genauso wie für Neues.

Alles wird verarbeitet
Ihr Heuriger spiegelt ihre Bio-Landwirtschaft voll wider. „Sie gibt vor, was den Weg in unsere Küche und später auf die Teller und die Brettln findet“, sagen Bernhard Liszt und Theresa Buchegger. In der hauseigenen Manufaktur wird alles verarbeitet, vom Sauschädel über den Schweinerüssel bis zur Haxen - die Fermentierung von regionalem Gemüse inbegriffen.

„Wir denken den traditionellen Heurigen neu“, betont das Paar. Mit dieser nachhaltigen, aber offenherzigen Grundeinstellung weckten die Burgenländer das Interesse von ServusTV. Unter dem Titel „Knochenjob und Chefpartie. Junge Wilde, altes Handwerk“ stattete ein Kamerateam dem Betrieb einen Besuch ab.

Der Streifzug führt quer durch Österreich - von einem Marillenbauern in Niederösterreich als YouTube-Star über die Künstlerwerkstatt eines kraftvollen Schmieds aus Oberösterreich bis zu einem Bienenhof im Tiroler Zillertal.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 14. August 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
19° / 28°
stark bewölkt
15° / 27°
wolkig
19° / 27°
stark bewölkt
19° / 28°
wolkig
18° / 26°
einzelne Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)