Tierhasser gesucht

Junger Jagdhund fand im Wald Köder mit Rattengift

Ein bislang unbekannter Täter legte am 17. April im Rodltal in einem Waldstück in Herzogsdorf eine mit Rattengift präparierte Knacker aus. Der Jagdhund, der sie aufspürte, blieb zum Glück unverletzt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein 44-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach und seine Familie gingen am 17. April mit ihrem 14 Monate alten Labrador-Rüden in dem Waldstück spazieren. Da sich der Hund gerade in jagdlicher Ausbildung befindet, ließ der Hundebesitzer das Tier in Sichtweite frei umherlaufen. Dabei nahm der Hund den Giftköder auf, brachte diesen zu seinen Besitzern und ließ ihn zu Boden fallen. Dem Tier ist nichts passiert. Der Jagdhund zeigte keinerlei Anzeichen einer Vergiftungserscheinung.

Die Polizei Ottensheim sucht aber nach dem Tierhasser, der den Giftköder im Wald deponiert hat, und ersucht um sachdienliche Hinweise unter 059 133-4337.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)