18.04.2022 13:30 |

Heute 14.30 Uhr

„Für uns zählen nur noch Siege“

Im Derby treffen heute (14.30 Uhr) Austria Lustenau und der FC Dornbirn aufeinander. Während Rothosen auf dem vorletzten Tabellenplatz liegend in dieser Saison schon einiges ertragen mussten, weht der Austria seit der Rückrunde ebenfalls eine steifere Brise entgegen. Auch ohne Goalgetter Haris Tabakovic wird die Austria in der heutigen Begegnung im Reichshofstadion versuchen seine Serie fortzusetzen, wohingegen die Gäste ihre eigene durchbrechen wollen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es scheint derzeit so, als hätte sich die ganze Liga gegen die Austria verschworen. Während der FAC vermeintlich spielend leicht über die Gegner „drüberspaziert“ und wie beim jüngsten 4:0 über Rapid II kaum auf Gegenwehr trifft, muss sich Lustenau jeden Sieg hart erkämpfen. So auch beim 1:0 bei den Juniors, den Muhammed Cham (83.) mit seinem 14. Saisontor sicherstellte und der zur absoluten Geduldsprobe wurde. Zum Schluss musste die Austria noch ordentlich zittern, lag der Ausgleich doch mehrere Male in der Luft.

„Wir müssen extrem viel für die Siege investieren. Aber es zeigt, dass die Moral und die Mentalität absolut passen“, fasst Trainer Markus Mader zusammen. Ganz anders ist derzeit die Perfomance des größten Konkurrenten, der im Frühjahr erst zwei Punkte (1:1 bei Wacker Innsbruck) abgegeben hat. Mader: „Es scheint tatsächlich so, als dass sich der FAC wesentlich leichter tut. Sie haben einen Lauf, sind sehr stabil. So wie es aussieht, werden sie in den restlichen sechs Spielen kaum mehr Punkte liegen lassen. Davon gehen wir jedenfalls aus.“

Für den Tabellenführer heißt dies wiederum, dass ebenfalls nur Siege zählen. So auch am Ostermontag im Heimderby gegen den FC Dornbirn. Auch dort werden die Hausherren auf größten Widerstand treffen. „Dornbirn will natürlich nicht, dass wir aufsteigen, weil sie nächste Saison wieder gegen uns spielen wollen.“ Den Derby-Charakter will Mader aber diesmal ohnehin völlig ad acta legen. „Für uns zählt nur das Ergebnis, da ist es egal, wer unser Gegner ist.“ Die Stimmung im Stadion wird aber dennoch hochemotional sein.

Dietmar Hofer

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
11° / 20°
heiter
11° / 25°
heiter
11° / 24°
heiter
11° / 24°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)