GUTEN MORGEN

Viele Verlierer | Ein Gewinner

Viele Verlierer. Was für eine blamable Leistung unserer heimischen Polit-Elite: Noch nie schenkten ihr die Österreicher so wenig Vertrauen wie jetzt. Das mag Außenstehende verblüffen, weil in schweren Krisenzeiten, und in solchen befinden wir uns ja zweifelsfrei, die Vertrauenswerte in die Politik für gewöhnlich steigen - weil man sich um die Krisenbewältiger beziehungsweise um die vermeintlichen Krisenbewältiger schart. Die Vertreter der aktuellen österreichischen Garde - sie scheinen nicht einmal als „vermeintliche“ Bewältiger zu taugen. Und so schafft Bundeskanzler Karl Nehammer mit knapper Not noch einen positiven Saldo aus „Habe Vertrauen“ und „Habe kein Vertrauen“. Der Wert von plus vier ist für einen Kanzler freilich ein denkbar schlechter. Allerdings schneidet Herausforderin Pamela Rendi-Wagner mit einem Saldo von minus sechs noch deutlich schlechter ab, sie verliert auch noch mehr als Nehammer. Zu den ganz großen Absteigern zählt auch der grüne Vizekanzler Werner Kogler, der mit einem Saldo von minus 5 unmittelbar vor Rendi-Wagner platziert ist. Sein Parteikollege, der neue Gesundheitsminister Johannes Rauch, schafft auf Anhieb eine deutliche schlechtere Bewertung als sein viel kritisierter Vorgänger Wolfgang Mückstein: Rauch kommt auf einen Negativ-Saldo von minus 18! Es geht allerdings noch schlimmer: Die Regierungsmitglieder Karoline Edtstadler, Gerhard Karner und besonders Elisabeth Köstinger kommen noch deutlich schlechter davon. Unangefochtener Minusmann bleibt FPÖ-Chef Herbert Kickl mit seinem Negativsaldo von 67. In diese Tiefen kommt nur noch Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (minus 56). Da läuft bei fast allen vieles schief…

Ein Gewinner.… nur für einen scheint beim Vertrauens-Ranking so gut wie alles richtig zu laufen: Bundespräsident Alexander Van der Bellen, schon längst in lichten Positiv-Höhen, zählt gleichzeitig auch zu den ganz wenigen mit Positivtrend: Mit einem Plus von weiteren vier Prozentpunkten kommt er nun auf einen Positivsaldo von 42. Das Gesamtbild der Spitzenpolitiker aber - siehe oben - ist ein verheerendes. Wolfgang Bachmayer, Chef des Meinungsforschungsinstitus OGM, das den Vertrauensindex seit vielen Jahren erstellt, konstatiert sogar ein „Allzeittief“. Ob diese Diagnose jene Politiker, denen die Österreicher so wenig Vertrauen schenken, zur Besserung oder gar Umkehr bewegen wird? Kaum vorstellbar.

Einen schönen Samstag!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit

Mehr Nachrichten

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele