18.03.2022 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Putin wird Kolonialherr

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Langsam kristallisiert sich Putins „Plan B“ nach dem Scheitern des Blitzkriegs heraus: In der eroberten Hafenstadt Cherson an der Mündung des Dnjepr soll eine „Volksrepublik“ errichtet werden. Zwei davon gibt es schon, Luhansk und Donezk, und vielleicht bald zusätzliche entlang und östlich des Dnjepr, der die Ukraine teilt.

Putin folgt damit den britischen Kolonialisten, die Indien in 400 „eigenständige“ Fürstenstaaten aufteilten. Mit diesem Prinzip des „Divide et Impera“ (Teilen und Herrschen) konnten sie mit ein paar tausend Mann 300 Millionen Menschen kontrollieren.

Die „Rest-Ukraine“ westlich des Dnjepr könnte in dem Putin-Plan mit einem Satelliten-Status davonkommen. Der Kremlchef hatte ja in seiner berüchtigten großrussischen Predigt vor dem Kriegsbeginn keine direkten historischen Ansprüche auf dieses Territorium erhoben und erwähnt, dass es einmal zu Polen gehört hat (und zu Habsburg, hatte er vergessen).

Die stattliche Hafen- und Festungsstadt Cherson ist eine echte Trophäe für den Kolonialherrn Putin. Dort liegt in der St. Jekaterinen-Kathedrale der legendäre Fürst Potemkin begraben. Und genau solche „Potemkin‘sche Dörfer“ sind Putins „unabhängige Volksrepubliken“ in der Ukraine. Fürst Potemkin und seine Zarin Jekaterina II. hatten 1778 Cherson im Zuge der Ausdehnung an das Schwarze Meer („Neu-Russland“) gegründet. So sammelt auch Putin als verinnerlichter Zarennachfolger „russische Erde“ ...

Kurt Seinitz
Kurt Seinitz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)