Di, 23. Oktober 2018

Handtasche erbeutet

26.05.2011 16:59

Mutter mit Baby am helllichten Tag brutal überfallen

Ein besonders feiger Überfall auf eine wehrlose Mutter in der Wiener Innenstadt sorgt für Aufregung. Die 30-jährige Sonja D. (Name geändert) spazierte nach einem Konzert mit dem Kinderwagen die Grillparzerstraße beim Rathaus hinauf. Plötzlich wurde sie von hinten attackiert und anschließend mit einem Faustschlag ins Gesicht zu Boden gestreckt. Ehe sie sich versah, war der Räuber über alle Berge.

Offenbar hatte es der Kriminelle gezielt auf eine wehrlose Frau abgesehen. "Ich war ganz normal auf der Straße unterwegs und ging nach einem Klassikkonzert gegen 14.30 Uhr am Nachmittag nach Hause", schilderte die zweifache Mutter der "Krone".

"... mit voller Wucht auf die Stirn gehaut"
Während ihr älterer Sohn (5) beim Babysitter war, saß ihre kleine Tochter im Kinderwagen. Auf Höhe eines Feinkostgeschäfts tauchte plötzlich wie aus dem Nichts eine hagere Gestalt auf. "Der Typ hat mir mit voller Wucht auf die Stirn gehaut und mir die schwarze Handtasche entrissen", so die immer noch geschockte Wienerin.

Die Akademikerin trug von dem Angriff eine dicke Beule und eine Gehirnerschütterung mit Taubheitsgefühlen in den Beinen davon. "Der Kriminelle erbeutete einen Lippenstift und ein Taschentuch. Nachdem so viel passiert, habe ich die Wertgegenstände sowieso nicht mehr in der Tasche", so das Opfer weiter. Bisher verzichtete die Mutter auch auf eine Anzeige gegen "Unbekannt" bei der Polizei.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.