Mi, 21. November 2018

Aufstieg geglückt

25.05.2011 11:13

Admira-Coach Didi Kühbauer: "Könnte die Welt umarmen"

Die tipp3-Bundesliga hat mit dem LASK zwar einen Traditionsklub verloren, mit dem achtfachen Meister Admira aber einen anderen hinzugewonnen. Die Südstädter machten am Dienstag mit einem 0:0 bei der Vienna die Rückkehr ins Oberhaus perfekt. "Ich bin dermaßen glücklich, ich könnte die ganze Welt umarmen", jubelte Erfolgstrainer Dietmar Kühbauer nach seiner ersten vollständigen Saison als Proficoach.

Die Admira durfte sich aber nicht nur über den denkbar knappen Vorsprung von einem Punkt auf Altach freuen, sondern auch über die Torschützenkrone für Benjamin Sulimani. Der Oberösterreicher verwies mit 19 Treffern seinen Mannschaftskollegen Patrik Jezek und FC Lustenaus Patrick Seeger (je 18) auf Platz zwei.

Kühbauer: "Letzte Wochen waren extrem"
"Die letzten Wochen waren extrem", sagte Kühbauer, der am 26. April 2010 Walter Schachner als Trainer abgelöst hatte. "Es sind in dieser Saison auch 'Downs' dabei gewesen, aber die haben wir zum Glück weggedrückt. Ich bin schon sehr, sehr zufrieden." Und er erinnerte an jene Zeiten, als man noch mit größerem finanziellen Einsatz erfolglos um den Aufstieg gekämpft hatte: "Die Admira, die es vor ein, zwei Jahren gegeben hat ,die ist weit weg. Das Budget und die Gehälter wurden reduziert."

Jener Mann, der für die einst so üppige und nunmehr etwas zurückhaltendere monetäre Ausstattung verantwortlich ist, befand sich im harmonischen Einklang mit seinem Trainer. "Gott sei Dank, es war eine schwere Saison", atmete Richard Trenkwalder, Noch-Chef des gleichnamigen Personaldienstleisters, durch. "Ich habe nicht gewusst, dass Fußball so anstrengend sein kann, wenn man nicht spielt."

"Fußball propagiert, der die Menschen begeistert"
Vor allem dem 40-jährigen Kühbauer lobte er in höchsten Tönen. "Der Trainer hat sich mit der Mannschaft gefunden. Er ist eine super Führungskraft, der weiß, wie viel Distanz man zu den Spielern braucht oder auch nicht. Er hat Fußball propagiert, der die Menschen begeistert. Und das wollen wir auch in Zukunft machen", versprach Trenkwalder.

Im Oberhaus will man es erst einmal langsam angehen, Fernziel ist aber ein Platz unter den Top Fünf. "Wir wollen uns in die Bundesliga hineintasten, uns mit jungen, dynamischen Spielern verstärken. Wir haben drei, vier im Auge", erklärte der 63-Jährige. Namentlich nannte Trenkwalder Vienna-Offensivspieler Philipp Hosiner, zudem soll eine "schwarze Perle aus der Ersten Liga" kommen. "Wir sind weit davon weg, Stars zu holen", bestätigte Kühbauer. "Wie man gesehen hat, sind die meisten Stars nur gekommen, um sich Geld abzuholen. Wir wollen willige Spieler, diese Truppe verdient nur willige Spieler. Wenn wir in der Bundesliga so abschneiden wie Innsbruck, dann hätte ich nichts dagegen."

Vienna erleichtert über das Erreichen der Relegation
Bei der Vienna, die sich in die Relegation gegen den Abstieg rettete und nun am 8. (heim) und 11. Juni (auswärts) auf den Meister der Regionalliga Ost - Horn oder Parndorf - trifft, herrschte große Erleichterung. "Das war das schlimmste Spiel meiner Karriere. Wir wussten ja nicht, ob uns die Admira gleich den Gnadenstoß versetzen will. Zum Glück war das nicht so", sagte Trainer Alfred Tatar.

Das Erreichen der Relegation sei "nicht nur die halbe, es ist die volle Miete. Wir sind 15 Runden lang mit dem Rücken zur Wand gestanden, haben uns aber immer wieder aufgerappelt. Die Fans haben viel durchgemacht uns sind trotzdem gekommen. Das können nur Fans eines Traditionsvereins. Zu den Relegationsspielen ist jetzt ein durchaus respektabler Zeitabstand, wir werden uns neu aufstellen." Defensiv-Routinier Ernst Dospel meinte: "Es ist fast ein kleines Wunder, dass wir das noch geschafft haben."

Enttäuschung bei Altach und Coach Hütter
Altach-Trainer Adi Hütter war ob des knapp verpassten Aufstiegs zerknirscht, aber gefasst: "Natürlich bin ich sehr enttäuscht. Heute hätten auch zehn Tore nichts geholfen", meinte er nach dem 3:0-Erfolg gegen St. Pölten. "Ich bin aber stolz auf das Team, das sich trotz vieler Probleme durch die Saison geboxt und den Dämpfer im Frühjahr hervorragend kompensiert hat. Beide Mannschaften wären reif für die Bundesliga gewesen." Diesbezüglich erhielt er Unterstützung von Kühbauer: "Der Zweite hätte sich ein Relegationsspiel um den Aufstieg verdient", sagte er.

Hütter will auch in der kommenden Saison wieder mit Altach im Aufstiegskampf mitmischen: "Natürlich werden wir angreifen, aber es kommen Teams wie der LASK, Austria Lustenau, das sich verstärken wird. Es wird um nichts einfacher werden."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nations-League-Abstieg
Irland setzt Teamchef Martin O‘Neill vor die Tür
Fußball International
Aufregung nach Finale
Darts-Eklat: Bad-Boy Price droht nun Ärger
Sport-Mix
Harte Trainings
Alarm bei Blutwerten: Kovac macht bei Bayern Ernst
Fußball International
Wer sind die Gegner?
EM-Coup der U21: Nun winkt Duell mit Top-Team
Fußball International
Spielplan
23.11.
24.11.
25.11.
26.11.
27.11.
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
14.30
SK Sturm Graz
SKN St. Pölten
14.30
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
LASK Linz
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
10.30
Floridsdorfer AC
FC Juniors OÖ
10.30
SV Ried
Deutschland - Bundesliga
SC Freiburg
15.30
Werder Bremen
Borussia M'gladbach
18.00
Hannover 96
England - Premier League
AFC Bournemouth
14.30
Arsenal FC
Wolverhampton Wanderers
17.00
Huddersfield Town
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
12.00
FC Getafe
FC Sevilla
16.15
Real Valladolid
Espanyol Barcelona
18.30
FC Girona
FC Villarreal
20.45
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
US Sassuolo
FC Bologna
15.00
ACF Fiorentina
FC Empoli
15.00
Atalanta Bergamo
SSC Neapel
15.00
AC Chievo Verona
Lazio Rom
18.00
AC Mailand
FC Genua
20.30
Sampdoria Genua
Frankreich - Ligue 1
HSC Montpellier
15.00
Stade Rennes
OGC Nice
17.00
OSC Lille
SC Amiens
21.00
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
11.30
Caykur Rizespor
Akhisar Bld Spor
14.00
Bursaspor
Trabzonspor
17.00
Fenerbahce
Kasimpasa
17.00
Malatya Bld Spor
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
SBV Excelsior
FC Utrecht
14.30
De Graafschap
Feyenoord Rotterdam
14.30
FC Groningen
Willem II Tilburg
14.30
Vitesse Arnhem
VVV Venlo
16.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
KAA Gent
14.30
Royal Antwerpen FC
St. Truidense VV
18.00
RSC Anderlecht
Sporting Lokeren
20.00
Royal Charleroi SC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Apo Levadeiakos FC
Atromitos Athens
18.00
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
18.30
Aris Thessaloniki FC
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
12.00
FC Krylia Sovetov Samara
FC Krasnodar
14.30
FC Arsenal Tula
FC Zenit St Petersburg
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
13.00
FC Zorya Lugansk
FC Chernomorets Odessa
16.00
FC Arsenal Kiew
FC Olexandrija
18.30
FC Dynamo Kiew
England - Premier League
FC Burnley
21.00
Newcastle United
Spanien - LaLiga
Real Sociedad
21.00
Celta de Vigo
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.30
FC Turin
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.00
Basaksehir FK
Griechenland - Super League
Panionios Athen
18.30
Lamia

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.