03.03.2022 11:24 |

Kärnten als Verlierer?

U-Ausschuss: Und wieder grüßt die Hypo

Der von der FPÖ beantragte U-Ausschuss hat sich konstituiert, nun spalten sich die Geister: die FPÖ sieht Kärnten als Verlierer, die Roten sehen Kaiser und Schaunig als Retter...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der von den Freiheitlichen beantragte U-Ausschuss zum Hypo/Heta-Thema hat sich konstituiert. Danach gab FPÖ-Klubobmann Gernot Darmann als Vorsitzender personelle Entscheidungen bekannt: „Christoph Staudacher von der FPÖ wurde einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Zum Rechtsbeistand wurde Rechtsanwalt Walter Reitmann, zu seinem Stellvertreter Wilfried Aichinger bestellt.“ Unter „Gerechtigkeit für Kärnten“ wollen die Freiheitlichen geklärt wissen, warum Kärnten „der Verlierer in der Abwicklung der Hypo ist und 1,2 Milliarden zahlen muss.“

Für die Volkspartei ist Abgeordneter Hannes Mak im Ausschuss vertreten. Er zeigt sich gleich „verwundert, dass die FPÖ als Verursacher des Hypo-Debakels einen vierten U-Ausschuss zum Thema einberuft.“ Außerdem befürchtet Mak eine „Showbühne der Freiheitlichen“. Was im anlaufenden Landtagswahlkampf eine durchaus berechtigte Sorge ist.

Für den Klubobmann der SPÖ, Herwig Seiser, ist die Sache eindeutig: „Landeshauptmann Peter Kaiser und Finanzreferentin Gaby Schaunig haben gemeinsam mit der damaligen Bundesregierung ein finanzielles Horrorszenario für Kärnten abgewendet. Das sollte man besonders genau herausarbeiten.“ Übers Internet kann man – sofern Interesse besteht – dem Ausschuss übrigens nicht beiwohnen, das ist verboten. TK-Obmann Gerhard Köfer will da eine Änderung und Live-Übertragungen ermöglicht sehen.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)