28.02.2022 10:05 |

Phänomen ist zurück

Russell warnt vor „echtem F1-Sicherheitsproblem“

„Porpoising“ - also das Hüpfen der Formel-1-Boliden bei hoher Geschwindigkeit - sorgt für viel Gesprächsstoff in der Motorsport-Königsklasse. Neo-Mercedes-Pilot George Russell ortet sogar ein „echtes Sicherheitsproblem“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Piloten kämpften bei den Tests in Barcelona mit dem sogenannten „Porpoising“. In der kommenden Saison setzen die Teams wieder auf einen „Ground-Effect“. Heißt: Die Boliden sind aerodynamisch nicht mehr ganz so sensibel. Erstmals seit den 1980er-Jahren kehrt nun aber auch das Hüpfen der Autos zurück - hier zu sehen im Video:

„Es kann ein echtes Sicherheitsproblem darstellen, wenn es außer Kontrolle gerät“, meint Mercedes-Fahrer George Russell. „Und wenn man mit Vollgas auf der Geraden unterwegs ist und es passiert, will man im Rennen natürlich nicht zurückstecken.“

Auch AlphaTauri-Pilot Pierre Gasly wurde bei den Tests überrascht. „Das war nicht schön und hat uns beim ersten Mal ziemlich schockiert, weil wir es nicht erwartet haben“, sagt der Franzose. Valtteri Bottas, der von Mercedes zu Alfa Romeo wechselte, hat hingegen keine Sicherheitsbedenken: „Ich glaube nicht, dass es eine große Sorge sein wird.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol