27.02.2022 12:42 |

„Krone“-Kommentar

Rudi Anschober: Net Woyne! - Nein zum Krieg!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Net Woyne! - Nein zum Krieg!“, steht auf ihren Schildern. Zehntausende Russinnen und Russen demonstrieren seit Donnerstag immer wieder in mehr als 40 Städten gegen Putins Krieg. Künstler, Sportler, Wissenschafter, einfache Bürgerinnen und Bürger, Kommunalpolitiker, Kinder von Kreml-Bürokraten, viele sagen Nein zum Krieg! Im Internet, auf Unterschriftenlisten, vor Fernsehkameras, auf der Straße.

Ich bewundere ihren Mut. Viele von ihnen haben Verwandte in der Ukraine. Dort tragen Kinder Anstecker mit ihrer Blutgruppe, belegen seit Wochen Erste-Hilfe-Kurse, verstecken sich nun in Kellern, Bunkern und der U-Bahn in Kiew. Viele Zivilisten haben zu den Waffen gegriffen, Hunderttausende Menschen sind in Todesangst auf der Flucht, Zehntausende helfen ihnen in den Nachbarländern.

Den Krieg bezahlen normale Menschen, normale Menschen können ihn verhindern - so der Präsident der Ukraine. Ein außer Kontrolle geratener Autokrat verursacht mit seinem Angriffskrieg den Tod Tausender unschuldiger Menschen. Putin führt Krieg - auch gegen die Demokratie.

Diesen Krieg aber wird er schlussendlich nicht gewinnen. Leisten wir unseren Beitrag, durch Spenden, durch unsere aktive Solidarität, durch Hilfe für die Flüchtlinge, durch Teilnahme am Lichtermeer heute um 20 Uhr am Wiener Heldenplatz. Beweisen wir den Menschen in der Ukraine und in Russland, dass sie uns nicht gleichgültig sind. Sonst klopft der Krieg bald an die Tür des nächsten Landes.

Rudi Anschober
Rudi Anschober
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)