Mo, 16. Juli 2018

Bauern unzufrieden

17.05.2011 10:23

Trotz starken Regens ist es in Tirol viel zu trocken

Starker Regen im Tal, heftige Schneefälle im Gebirge und sogar Kettenpflicht auf Passstraßen: Die Eisheiligen haben in Tirol eine sommerliche Wetterperiode beendet. Doch trotz der starken Niederschläge ist es in Tirol weiterhin viel zu trocken! So wurden an der ZAMG-Wetterwarte am Flughafen Innsbruck bis Montag 139 Millimeter Niederschlag gemessen, normal sollten es aber 235 sein.

Die massive Kaltfront kam so pünktlich, wie von den Meteorologen vorhergesagt und brachte starke Niederschläge mit sich. Die größte Menge (in 48 Stunden) fiel in Kirchdorf mit 60,6 Liter pro Quadratmeter. Zum Vergleich: In Innsbruck sind normalerweise im gesamten Mai rund 87 Liter zu erwarten. Auf den Rängen folgen die Station am Hahnenkamm bei Kitzbühel mit 57,7 Liter, der Brenner (56,1), Gerlos (54,4), Kitzbühel (54,1), Lienz (53,2), Hochfilzen (52,4), Achenkirch (49,4), Mayrhofen (47,2) und Seefeld (44,9).

Mai bisher zu trocken
An der ZAMG-Messstelle am Flughafen waren es vergleichsweise bescheidene 31,6 Millimeter. Der Meteorologe Georg Erlacher analysiert am Beispiel Innsbruck: "Trotz der jüngsten Niederschläge ist dieses Jahr deutlich zu trocken. Statt 235 Millimeter haben wir hier in Innsbruck bis Montag nur 139 Millimeter gemessen. Im Mai waren es bisher 46 Millimeter."

Im Gebirge gab es bis zu einen halben Meter Schnee, am Hahntennjoch galt am Montag Kettenpflicht. Die Landwirte sind mit den jüngsten Niederschlägen bedingt zufrieden: "Gräbt man nur ein Stück tief in die Erde hinein, ist sie gleich wieder trocken." Am Dienstag kann es noch etwas regnen, danach wird es trocken und viel wärmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.