15.02.2022 10:00 |

Prozess in Innsbruck

Buchhalter sackte Geld für Asylwerber selbst ein

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Tiroler Sozialen Dienste musste sich am Montag vor dem Landesgericht in Innsbruck verantworten. Vorgeworfen wurde ihm Veruntreuung: Er soll Grundversorgungsleistungen nicht an Asylwerber ausbezahlt, sondern diese selbst behalten haben. Die Summe ist beträchtlich: Es sind knapp 40.000 Euro.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Ich würde ja gerne helfen und es tut mir wirklich leid, aber ich konnte es mir schon damals während des Ermittlungsverfahrens nicht erklären und ich kann es mir auch heute nicht erklären“, beteuert der Angeklagte. Bis zu 7000 Euro verschwanden pro Monat – wohin und warum, will der Angeklagte nicht wissen. Für die Staatsanwaltschaft ist klar: Der Mann behielt das Geld für sich.

Geld von Bank abgehoben
Aber der Reihe nach: 2018 übernahm der Angeklagte bei den Tiroler Sozialen Diensten die Aufgabe, Grundversorgungsleistungen für Asylwerber in bar auszubezahlen. Er führte Listen und hob in Begleitung einer Security das benötigte Geld von der Bank ab.

Gemeinsam mit einem Kollegen wurde laut dem Angeklagten noch einmal nachgezählt und alles in einzelne Kuverts verpackt. Nahmen die Asylwerber die Umschläge entgegen, mussten sie unterschreiben. Das Restgeld brachte der Angeklagte wieder zur Bank.

Keine Belege, keine Unterschriften
Irgendwann kam aber ans Licht: Für viele Auszahlungen gab es offenbar keine Belege, also keine Unterschriften der Asylwerber. Insgesamt handelte es sich um eine Summe von mehr als 39.000 Euro!

Zitat Icon

Mir geht es seitdem richtig schlecht. Als ich das erfahren habe, habe ich Rotz und Wasser geheult. Ich kann nicht mehr schlafen.

Der Angeklagte

Der Angeklagte bekennt sich nicht schuldig. „Mir geht es seitdem richtig schlecht. Als ich das erfahren habe, habe ich Rotz und Wasser geheult. Ich kann nicht mehr schlafen.“ Er wird schuldig gesprochen. Nicht rechtskräftiges Urteil: acht Monate bedingt, 4320 Euro Strafe. 39.293,16 Euro muss er zurückzahlen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 30°
wolkig
11° / 30°
stark bewölkt
12° / 28°
heiter
12° / 30°
stark bewölkt
15° / 30°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe.com)