06.02.2022 08:00 |

Wegen Lawinengefahr

Osttiroler Hochgebirgsjäger in Alarmbereitschaft

Nach den heftigen Schneefällen herrscht in ganz Tirol erhebliche Lawinengefahr. Heftige Abgänge haben bereits mehrere Todesopfer gefordert. Nach einer Assistenzanforderung des Landes wurde auch der Lawineneinsatzzug der Osttiroler Hochgebirgsjäger in Alarmbereitschaft versetzt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In den Nordtiroler Bergen sind in den vergangenen Tagen stellenweise sogar bis zu zwei Meter Neuschnee gefallen. Heftiger Wind sorgte zusätzlich für gefährliche Verwehungen, die Lawinensituation bleibt daher weiter angespannt, für ganz Nordtirol sowie für die nördlichen Gebiete im Bezirk Lienz wurde Gefahrenstufe 3 (erheblich) ausgegeben.

Über das Wochenende wurde daher nicht nur ein Bundesheer-Hubschrauber für Erkundungsflüge, Lawinensprengen und Transportaufgaben bereitgestellt, sondern auch der Lawineneinsatzzug der Osttiroler Hochgebirgsjäger formiert. Die Lienzer Soldaten gelten österreichweit als Experten für gefährliche Aufgaben im hochalpinen Gelände.

Während in Tirol auch weiterhin keine wirkliche Entspannung der Lawinensituation in Sicht ist, herrscht in Kärnten lediglich in der Ankogel- und Glocknergruppe eine erhöhte Lawinengefahr (Warnstufe 2/3). „Die Gefahr wird vor allem ober der Waldgrenze mit erheblich beurteilt. Störanfällige Triebschneeansammlungen sind dabei das Hauptproblem. Unternehmungen im freien Gelände erfordern Erfahrung in der Beurteilung der Lawinengefahr und Zurückhaltung“, heißt es seitens des Lawinenwarndienstes Kärnten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)