Di, 18. Dezember 2018

Nichts verheimlicht

12.05.2011 10:04

Michael Douglas ist stolz auf Catherine Zeta-Jones

Hollywoodstar Michael Douglas findet es sehr gut, dass seine Frau Catherine Zeta-Jones öffentlich über ihre manische Depression geredet und nichts verheimlicht hat. "Ich bin sehr stolz auf sie. Denn es ist eine Krankheit, mit der viele Leute zu kämpfen haben", hat der Schauspieler in einem TV-Interview erklärt.

Die gemeinsamen Kinder, Dylan (10) und Carys (8), hätten zunächst nichts von der Krankheit ihrer Mutter erfahren. "Wir müssen ihnen eine Chance geben. Sie müssen noch mit den vielen anderen Dingen zurechtkommen", so Douglas, der selbst gegen den Krebs kämpfte.

Zeta-Jones hatte sich vor Kurzem in einer Spezialklinik behandeln lassen, nachdem alles zu viel für sie geworden war. Danach sagte sie kämpferisch: "Es gibt keinen Grund, still zu leiden."

Ihre Krankheit sei keine Schande. "Das ist eine Störung, die Millionen von Menschen betrifft, und ich bin eine von ihnen", so Zeta-Jones. "Wenn mein Geständnis, dass ich manisch depressiv bin, eine Person ermutigt hat, Hilfe zu suchen, dann ist es das wert."

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt
Eine bipolare Störung, wie die von Zeta-Jones, wird oft lange nicht richtig diagnostiziert, da die Patienten zwar eine Zeit lang depressiv sind, doch dann in eine hyperaktive, gut gelaunte Phase hineinkippen und alles in Ordnung scheint. In der "unbesiegbaren", manischen Phase finden die Wenigsten den Weg zum Arzt. In der depressiven Phase kann, wenn die bipolare Störung übersehen wird, durch Antidepressiva ein manischer Schub ausgelöst werden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Hinteregger trifft, Dortmund verkürzt auf 1:2
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.