18.01.2022 22:59 |

Flugverkehr umgeleitet

Schweden: Erneut rätselhafte Drohnen gesichtet

Nach mehreren Drohnensichtungen an sensiblen Standorten in Schweden ist am Dienstagabend der Flugverkehr an einem Stockholmer Flughafen umgeleitet worden. Wie die Zeitung „Aftonbladet“ berichtete, gingen bei der Polizei Meldungen wegen vier großen Flügeldrohnen in Nacka im Großraum Stockholm ein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Flugverkehr am Airport Bromma nördlich von Stockholm sei am Abend umdirigiert worden, hieß es. Bereits zuvor war am gut 100 Kilometer nördlich der schwedischen Hauptstadt entfernt gelegenen Kernkraftwerk Forsmark ebenfalls nach Drohnen gesucht worden.

Mehrmals Drohnen über AKWs gesichtet
Bereits in den vergangenen Tagen waren Berichte über Drohnen an verschiedenen Orten im Land aufgetaucht, an denen sie eigentlich nicht fliegen dürfen. Die Sichtungen geben den Schweden seitdem Rätsel auf: Wer oder was dahintersteckt, ist unklar.

Die Polizei bestätigte bisher nur, dass Drohnen über den Kernkraftwerken Forsmark und Oskarshamn rund 350 Kilometer weiter südlich beobachtet worden seien. Ermittlungen wurden eingeleitet und teils an den schwedischen Nachrichtendienst Säpo übergeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).