10.01.2022 15:07 |

„Ist sinnvoll“

Baerbock verteidigt Vorstoß für Impfpflicht

Deutschlands Außenministerin Annalena Baerbock hat sich bei ihrem Besuch in Italien hinter die Einführung einer Impfpflicht gestellt. „Ich glaube, dass eine Impfpflicht sinnvoll ist“, sagte die Politikerin nach einem Treffen mit ihrem italienischen Amtskollegen Luigi Di Maio in Rom. Es gehe darum, das Leben wieder so zu leben, wie es die Menschen gewohnt waren - und darum, Menschen zu schützen. Es sei daher sinnvoll, die Impfpflicht in Deutschland einzuführen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Italien hatte zuletzt die Impfpflicht ausgeweitet. Seit dem 8. Jänner müssen sich Menschen, die älter als 50 Jahre sind, gegen Covid-19 vakzinieren lassen. Ab dem 1. Februar droht eine Geldstrafe für diejenigen, die sich entweder nicht die erste oder eine der Folgeimpfdosen verabreichen lassen.

Besuch in Impfzentrum in Rom
Am Montagnachmittag stand für Baerbock ein Besuch in einem Impfzentrum in Rom an. Di Maio bedankte sich bei der Deutschen für ihre Bereitschaft, dort hinzugehen. Die italienische Impfstrategie hat ihm zufolge große Erfolge gezeigt. Er verwies darauf, dass die Einführung der Pflicht für die Über-50-Jährigen eine Empfehlung der Wissenschaft gewesen sei.

Corona-Fallzahlen in Italien steigen rapide an
Stand Montag früh waren dem Gesundheitsministerium zufolge rund 89,4 Prozent der Menschen in Italien, die älter als zwölf Jahre sind, gegen Corona geimpft. In den vergangenen Wochen stiegen die Fallzahlen in dem Land mit rund 60 Millionen Einwohner rapide an. Die zuletzt offiziell berechnete Sieben-Tage-Inzidenz lag bei landesweit durchschnittlich 1669 Fällen je 100.000 Einwohner.

Video: Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt auf 375,7

RKI registrierte 25.255 Neuinfektionen in Deutschland
Das Robert Koch-Institut (RKI) in Deutschland hat am Montag einen Anstieg der deutschen Sieben-Tage-Inzidenz im Land gemeldet. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche Montagfrüh mit 375,7 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 362,7 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 232,4 (Vormonat: 389,2).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).