Wiener der Woche

Sicherheit geht vor: Zum zweiten Mal in Isolation

Sicherheit geht vor: Am Freitag begaben sich 50 Mitarbeiter der Wien Energie in Isolation.

Bereits im März 2020 - zu Beginn der Pandemie - haben sich 53 Mitarbeiter freiwillig dazu bereit erklärt, sich für längere Zeit im Dienst der Wiener von ihren Familien zu trennen, und haben Wohnquartiere an vier Standorten bezogen.

Nun erfordert die Bedrohung durch die Omikron-Mutation eine erneute Absonderung. 22 Mitarbeiter der damaligen Isolationsschichten sind wieder im Einsatz.

Auch eigene „Schnarchzimmer“
Auf den vier Kraftwerksstandorten Spittelau, Flötzersteig, Simmeringer Haide und Simmering stehen den fünfzig Mitarbeitern Betten, Kücheneinrichtung, Wasch- und Freizeiträume zur Verfügung. Gearbeitet wird in Tages- und Nachtschichten. Damit jeder ausreichend zur Ruhe kommt, gibt es neben normalen Schlafräumen dieses Mal auch eigene „Schnarchzimmer“. Unsere Wiener der Woche. Wir sagen Danke!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)