19.01.2022 16:30 |

Rezept der Woche

Crème brûlée: Die Zuckerglasur muss knacken!

Egal ob Crème brûlée oder Crema Catalana: die Karamellschicht muss knacken, wenn man mit dem Löffel hineinsticht. Sarah Jahn bereitet heute den Klassiker aus der französischen Süßspeisenküche zu. Dazu gibt es eingelegte Pflaumen und gebrannte Nüsse.

Artikel teilen
Drucken

Crème brûlée
Zutaten: 250g Milch, 2 Eier + 1 Dotter, 1 EL Vanillezucker, 1 Prise Salz, 50g Kristallzucker.
Zubereitung: Milch mit einer Prise Salz und Vanillezucker aufkochen. Währenddessen die Eier und den Dotter mit Zucker schaumig rühren. Die heiße Milch langsam zu den Eiern gießen und alles zu einer glatten Masse rühren. Anschließend in kleine, ofenfeste Formen abfüllen und im Wasserbad oder im Dampfgarer bei 130°C ca. 45 Minuten dämpfen. Kurz vor dem Anrichten etwas Zucker auf die Oberfläche streuen und goldbraun abflämmen.

Video: Außerdem gibt es gebrannte Nüsse und eingelegt Pflaumen


Köstliche, gebrannte Nüsse und Pflaumen

Eingelegte Pflaumen
Zutaten:
Pflaumen, 3 EL brauner Zucker, 1 EL Vanillezucker, 2 ganze Nelken, 1 Zimtstange, 500 ml Rotwein.
Zubereitung: Rotwein mit Zucker, Vanillezucker, Zimtstange und Nelken aufkochen. Die Pflaumen vierteln und in den Sud einlegen. Bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Gebrannte Nüsse
Zutaten: 200g Nuss-Mix (ganz), 100g Wasser, 180g weißer Kristallzucker, Vanille und 1 Prise Salz.
Zubereitung: Zucker mit Wasser einmal aufkochen, dann die Nüsse und Aromaten dazugeben und solange kochen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Die Nüsse auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen. Auf Wunsch noch in mundgerechte Stücke zerteilen und z.B. in einem Stanitzl servieren.

Alle Rezepte finden Sie HIER.
Jeden Donnerstag um 18 Uhr 30 auf krone.tv.

 Promotion
Promotion
Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol