22.12.2021 10:29 |

Trotz Minusgraden

Weihnachtswunder: Vermisster lebend gefunden

Der 58-Jährige, der seit Dienstagmittag in Lind ob Velden in Kärnten vermisst worden war, konnte nun gefunden werden. Er hatte die Nacht im Freien verbracht - und überlebt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bei einer großangelgten Suchaktion von Polizei, Feuerwehr und Samariterbund konnte der abgängige Mann von einem Polizehund gefunden werden. Er hatte sich in einem Durchgang beim Bahnhof mit einem Fuß eingeklemmt und konnte sich selbst nicht mehr befreien.

Er wurde bei minus elf Grad in der Nähe des Bahnhofs Lind gefunden. Der Mann erlitt starke Unterkühlungen und wurde ins LKH Villach gebracht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)