20.12.2021 08:03 |

Gedrückte Stimmung

Omikron bedroht auch das Weihnachtsfest der Queen

Völlig unbeschwert und ausgelassen wird das Weihnachtsfest wohl auch heuer nicht werden - das gilt auch für die europäischen Königsfamilien. Nicht nur Corona dürfte auf die Stimmung drücken.

So ist es für Queen Elizabeth II und die britischen Royals das erste Weihnachten nach dem Tod von Prinz Philip (99). Die Königin wollte mit Enkel Prinz William, Herzogin Kate, deren Kindern George (8), Charlotte (6) und Louis (3) sowie Thronfolger Prinz Charles und dessen Ehefrau Herzogin Camilla auf dem königlichen Landsitz Sandringham feiern. Das hatte Corona 2020 verhindert.

Omikron breitet sich rasant aus
Die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante in Großbritannien könnte diese Pläne aber auch heuer noch auf den Kopf stellen. Es heißt, die Royals würden nun alles versuchen, der Königin, die sich das sehnlichst wünscht, Weihnachten auf Sandringham zu ermöglichen. Prinz Charles soll bereits mehrmals in den letzten Tag auf dem Landsitz gewesen sein, um die Sicherheitsvorkehrungen zu kontrollieren.

Die Royals sind alle bis auf die Kinder geimpft und wollen sich vor dem Fest auch testen lassen. Ob das Fest aber wirklich stattfindet, soll bis Donnerstag entschieden werden, berichten britische Zeitungen am Montag. Definitiv bereits abgesagt hat die in den vergangenen Monaten gesundheitlich angeschlagene und sichtlich abgemagerte Queen den traditionellen Besuch der Weihnachtsmesse am ersten Weihnachtstag. Den traditionellen Weihnachtslunch für 50 Mitglieder des Königshauses diese Woche ließ die Queen ebenfalls absagen.

Weihnachten ohne Mama?
Auf ein Familienmitglied muss wohl auch das Fürstenhaus in Monaco verzichten: Fürstin Charlène befindet sich im Ausland in medizinischer Behandlung. Fürst Albert II. wird wohl alleine mit den Zwillingen Jacques und Gabriella (7) feiern.

Weihnachten ohne Altkönig
Spaniens König Felipe, Königin Leticia und die Töchter Leonor (16) und Sofia (14) feiern schon die zweiten Weihnachten ohne Altkönig Juan Carlos. Der wegen Korruptionsvorwürfen in Bedrängnis geratene 83-Jährige verbringt das Fest in Abu Dhabi.

„Gemeinsam zu Hause“
„Die Festtage kommen: wieder gemeinsam zu Hause“, twitterte König Willem-Alexander kürzlich zu einem Foto der Familie. Er und Königin Máxima feiern mit allen drei Töchtern. Kronprinzessin Amalia (18) hatte im Sommer Matura gemacht und verbringt nun die Zeit bis zum Studium im nächsten Jahr mit Praktika bei Firmen. Alexia (16) besucht ein Internat in Wales - gemeinsam mit Spaniens Kronprinzessin Leonor. Nur Ariane (14) wohnt noch dauerhaft im Palast Huis ten Bosch in Den Haag.

Dänemarks Königin Margrethe II. (81) wird über die Feiertage wieder auf Schloss Marselisborg in Aarhus weilen, wo sie den Heiligen Abend mit der Familie von Kronprinz Frederik (53) verbringt. Nicht dabei ist ihr zweiter Sohn Prinz Joachim (52), der mit der Familie seiner Frau Prinzessin Marie (45) in Frankreich feiert.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol