13.12.2021 11:00 |

Adnet

Schlotterer-Ausbau lässt weiter Wogen hochgehen

Sonnenschutz-Hersteller Schlotterer will in Adnet kräftig ausbauen. Geplant ist ein neues Werk – mitten im Grünland. Die Gemeinde gab grünes Licht, einige Bewohner wettern dagegen. Die Initiative „Rettet die Adnetfelder“ will den Bau unbedingt verhindern. Der Ortschef wandte sich nun per Rundschreiben an die Bewohner.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der erste Schritt ist getan. Wie berichtet, stimmten die Adneter Gemeindevertreter bei der jüngsten Sitzung für eine Änderung des sogenannten Räumlichen Entwicklungskonzeptes (REK). Damit ist der Ausbau der Firma Schlotterer nun prinzipiell möglich. Für den Bau eines dritten Werks auf den Adnetfeldern müssen knapp fünf Hektar Grünland umgewidmet werden. Eine Bürgerinitiative wettert seit Monaten dagegen und gibt sich weiterhin kämpferisch.

Der Adneter Bürgermeister Wolfgang Auer (ÖVP) ging jetzt in die Offensive. Per Rundschreiben wandte sich der Ortschef an die Bewohner. Für ihn ist der Schlotterer-Ausbau essenziell für die Zukunft des Tennengauer Orts. Demnach bringe der Sonnenschutz-Hersteller dem Ort bereits jetzt eine Wertschöpfung von knapp 6,5 Millionen Euro pro Jahr. Schlotterer zahle 735.000 Euro Kommunalsteuer pro Jahr. Mit dem Ausbau würden sich diese Summen weiter kräftig erhöhen, sagt Auer. Und: „Sollte die Erweiterung der Firma Schlotterer in Adnet nicht zustande kommen, wird das Werk III in der Slowakei auf dem Areal der Mutterfirma IFN Holding AG errichtet“, heißt es im Rundschreiben. Was das für Adnet bedeutet? „Bei den mangelnden Einnahmen müssen anstehende Projekte gestrichen werden“, warnt Auer.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)