10.12.2021 12:37 |

Wegen Corona-Maßnahmen

Tausende legen am Samstag Wiener City erneut lahm

Auch am kommenden Samstag werden zahlreiche Menschen wieder ihren Unmut über die Corona-Maßnahmen auf Wiens Straßen kundtun. Insgesamt 24 Versammlungen - manche jedoch auch zu anderen Anliegen - sind angekündigt. Die größte Corona-Demo wurde von der FPÖ organisiert. Mehrere Tausend Teilnehmer werden erwartet.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Diesmal sind sogar 32 Versammlungen angemeldet worden - sieben davon wurden jedoch untersagt, eine aufgrund eines Formalfehlers zurückgewiesen. Die von den Freiheitlichen angekündigte Demo mit Parteichef Herbert Kickl hat ihren Ausgangspunkt zu Mittag am Heldenplatz.

Massive Verkehrsbehinderungen zu erwarten
Insbesondere in der Wiener Innenstadt wird es daher wieder zu massiven Verkehrsbehinderungen kommen. Die Polizei ist mit etwa 1400 Beamten im Einsatz und wird erneut versuchen, die Auswirkungen der Versammlungen auf die unbeteiligte Bevölkerung so kurz und gering wie möglich zu halten.

Der Organisationsaufwand hierfür ist wieder enorm: Die Wiener Polizei wird auch diese Woche von Polizisten aus den anderen Bundesländern unterstützt. Neben Kräften für den Ordnungsdienst und Objektschutz wird die Landesverkehrsabteilung für notwendige Verkehrslenkmaßnahmen sorgen. Zudem werden Kräfte des Verfassungsschutzes und des Landeskriminalamtes im Einsatz sein.

Hier werden Verzögerungen erwartet:

  • Ring
  • Franz-Josefs-Kai
  • Zweierlinie in beiden Richtungen
  • Sämtliche Zufahrten in die Innenstadt wie Rennweg, Prinz-Eugen-Straße, Rechte Wienzeile, Favoritenstraße, Burggasse, Währinger Straße, Alser Straße, Praterstraße, Roßauer Lände oder Untere Donaustraße

Der ÖAMTC warnt vor einem Verkehrschaos in der City ab den Mittagsstunden und empfiehlt, über den Gürtel auszuweichen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)