05.12.2021 09:08 |

Impfpflicht geplant

Ungeimpfte Deutsche wohl kaum noch umzustimmen

Die Meinungen in Sachen Corona-Impfung scheinen mittlerweile einzementiert zu sein. Laut einer aktuellen Umfrage wollen sich in Deutschland nur noch 20 Prozent der Ungeimpften definitiv noch impfen lassen. 63 Prozent der Menschen in Deutschland, die sich bisher noch nicht haben impfen lassen, wollen das auch in Zukunft nicht nachholen. Indessen sprachen sich fast zwei Drittel der Befragten für die geplante Impfpflicht aus.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie in Österreich ist auch in Deutschland eine umfassende Corona-Impfpflicht geplant. Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat angekündigt, dass der Bundestag in den kommenden Wochen ohne Fraktionszwang über ein entsprechendes Gesetz abstimmen soll. Greifen könnte die Impfpflicht in Deutschland laut einem Entwurfspapier ab Februar 2022.

Klare Mehrheit für Impfpflicht
Zugleich befürworten fast zwei Drittel der Menschen in Deutschland eine allgemeine Corona-Impfpflicht. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sprachen sich 63 Prozent dafür aus, alle Menschen in Deutschland zur Immunisierung gegen das gefährliche Virus zu verpflichten. Nur 30 Prozent sind dagegen, sieben Prozent machten keine Angaben.

Damit hat sich die Stimmung seit Beginn der Corona-Impfungen in Deutschland vor knapp einem Jahr gedreht. Wenige Tage nach der ersten Impfung am 26. Dezember vergangenen Jahres hatten sich in einer YouGov-Umfrage noch 56 Prozent gegen eine allgemeine Impfpflicht und nur 33 Prozent dafür ausgesprochen. Auch die scheidende Bundesregierung aus CSU/CSU und SPD hatte eine allgemeine Impfpflicht lange Zeit abgelehnt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).