29.11.2021 17:39 |

Intensive Kontrollen

Seit Lockdown-Beginn setzte es über 2000 Anzeigen

Seit einer Woche gilt wieder ein harter Lockdown für Geimpfte und Ungeimpfte in ganz Österreich: In dieser Zeit (22. bis 28. November) hat die Polizei über 170.000 Mal die Einhaltung der Corona-Maßnahmen überprüft. Dabei setzte es exakt 2175 Anzeigen und Organmandate wegen Verstößen. Die meisten Anzeigen gab es in Niederösterreich und Wien. Dabei unterschied sich aber die Anzahl der Kontrollen stark: In Niederösterreich wurde mit rund 36.000 Mal am häufigsten kontrolliert, im Burgenland am seltensten mit rund 4000 Mal.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf Niederösterreich mit 501 und Wien mit 474 folgt Tirol mit 394 Anzeigen und Organmandaten. Die wenigsten gab es in Vorarlberg - wo fast 11.000 Kontrollen durchgeführt wurden - mit sieben und dem Burgenland mit 18. In Salzburg gab es 32 Anzeigen, gefolgt von Kärnten (157), der Steiermark (274) und Oberösterreich mit 336.

In zwei Wochen fast 386.000 Polizeikontrollen
Insgesamt gab es seit Beginn des Lockdowns für Ungeimpfte vor zwei Wochen fast 386.000 Kontrollen der Polizei. Davon entfielen rund 242.000 Kontrollen auf Betriebe, rund 143.000 Mal wurde zudem das Verlassen des eigenen Wohnbereichs überprüft. Insgesamt gab es in den vergangenen zwei Wochen rund 3700 Anzeigen und Organmandate wegen Verstößen gegen die Covid-Vorschriften.

Kontrollen werden auf zwei Arten durchgeführt: „Einerseits werden Kontrollen im allgemeinen Streifendienst bei allen Amtshandlungen durchgeführt, beispielsweise bei Verkehrskontrollen. Andererseits gibt es Schwerpunktaktionen durch Bereitschaftseinheiten und Streifen, die gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden in den Bezirken durchgeführt werden“, teilte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) in einer Aussendung mit.

Innenminister: Menschen stehen hinter Maßnahmen
Erfahrungsberichte aus den Landespolizeidirektionen würden zeigen, dass sich diese Taktik bewährt habe und die Bevölkerung zu einem überwiegenden Teil hinter den Maßnahmen und der Notwendigkeit der Kontrollen stehe. „Ich möchte allen Polizistinnen und Polizisten für ihren Einsatz danken, sie leisten seit Beginn der Pandemie-Bekämpfung hervorragende Arbeit“, lobte Nehammer.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)